Extremsportler unterwegs

Calenberger 100-Meilenlauf beim VfL Adensen/Hallerburg

Siegerehrung in Adensen: Rekordläufer Martin Zhang (r.) mit Organisator Heiner Schütte.

Adensen – Bereits zum 6. Mal hat der VfL Adensen-Hallerburg zum Calenberger 100-Meilenlauf (161 Kilometer) über Silvester eingeladen. Dabei wurde eine Wendepunktstrecke zwischen dem Sportheim Adensen und dem Sportheim Rössing zehnmal zurückgelegt.

Bei der Auflage 2019/2020 waren die Bedingungen sehr gut, so dass der Sieger Martin Zhang aus München den Lauf sogar in kurzer Hose und T-Shirt bestritt und in der Männerbestzeit von 15:58 Stunden beendete. Auch eine hervorragende Zeit lief Luise Wuttke aus Braunschweig mit 19:34 Stunden. Mit Gerd Kirschke aus Schwelm (23:46) und Petra Fornaçon aus Greiz (28:38) gab es noch zwei weitere Finisher der 100 Meilen. David Kallwitz (Hildesheim) und der Veranstalter Heiner Schütte, Vorsitzender des gastgebdnen VfL Adensen/Hallerburg, legten jeweils 60 Meilen zurück. Die routinierte Brigitte Kozcy (Hildesheim) schaffte 50 Meilen. Michael Schmidt (Bielefeld), der in den beiden Vorjahren den ersten beziehungsweise den dritten Platz belegte, musste bereits nach 50 Meilen wegen muskulärer Probleme aufgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare