Sterne des Sports: MTV mit Förderpreis ausgezeichnet 

„Innovative Ideen” der Elzer Judoka belohnt

Mitte Mai führen die Judoka ein Freiluft-Training durch
+
Mit kreativen Ideen Corona trotzen: Mitte Mai führen die Judoka ein Freiluft-Training an der Elzer Rast-und Bike-Anlage durch, das sich als voller Erfolg entpuppt.

Elze – Bis zuletzt hatte man noch gehofft, die Verleihung der „Sterne des Sports“ in Silber für Niedersachsen wie in den Vorjahren im festlichen Rahmen in Hannover durchführen zu können. Die seit Anfang November geltenden gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatten jedoch die kurzfristige Absage der geplanten Präsenzveranstaltung Anfang November zur Folge. Die Preisübergabe fand daher bei den Banken vor Ort statt, so auch in Elze bei der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen. Denn auch die Judo-Sparte des MTV Elze von 1858 zählt zu den glücklichen Landespreisträgern 2020.

Mit seinem Projekt „Elzer Judoka vereinigt Euch – Gemeinsam stark durch die Corona-Zeit“ bewies der Verein nicht nur sportlichen Zusammenhalt, sondern auch ein hohes Maß an Kreativität. Auf digitalem Wege ermöglichte er seinen Mitgliedern trotz Lockdown und bestehenden Einschränkungen, auch weiterhin am Vereinsleben teilzuhaben: Erst über WhatsApp mit täglich neuen Aufgaben – mal sportlich, mal kreativ, mal für die gute Laune – und mit Trainingsvideos über Dropbox.  Abteilungsleiterin Annika Hurnaus zeigte sich natürlich erfreut, dass sie mit ihrem Team noch einmal gewürdigt wurde. „Ich hatte nicht damit gerechnet, dass wir auf Landesebene noch einmal zu den Gewinnern gehören. Dass wir nicht nur den ersten Drei gehören, ist vollkommen in Ordnung. Da sind wirklich großartige Projekte dabei, die viel größer aufgezogen waren als unseres.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare