Elze erkämpft sich nach 0:2-Rückstand noch ein Remis

Steigerung des SSV mit Punkt belohnt

Die Elzer Bank und die Zuschauer sehen vor der Pause ein überlegenes Gäste-Team. Fotos: Meyer

ELZE Kreisliga: SSV Elze - SG Dinklar/Bettmar 2:2 (0:2) - Die Zuschauer sahen am Lindenweg zwei Gesichter ihres SSV. Während vor der Pause nur wenig zusammenlief und der Gäste verdient mit 2:0 führten, zeigten die Elzer eine deutliche Steigerung und wurden mit einem Punkt belohnt.

Die Gastgeber hatten die ersten nennenswerten Chancen, Daniel Gnebner fehlte zweimal das Glück des Tüchtigen. In der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne sich dabei wirklich zwingende Möglichkeiten zu erspielen. So fiel die Führung in der 35. Minute nach einem Freistoß, den Tim Fricke im Nachsetzen über die Linie brachte, etwas überraschend. Nur drei Minuten später erhöhte Marvin Schaer auf 2:0, so dass es nach einem Sieg der Tabellenzweiten „roch“. Aber es sollte anders kommen.

SSV-Trainer Thomas Grote gab seinem Team in der Kabine einige Anweisungen mit auf den Weg, die auch auf fruchtbaren Boden fielen. Jetzt präsentiere sich der SSV in ganz anderem Licht und gab klar den Ton an. Die SG Dinklar/Bettmar konnte sich kaum noch aus der Umklammerung befreien. In der 74. Minute wurden sie mit dem Anschlusstreffer belohnt. Nach einem Foul an Marc Diederichs zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Thomas Hauptmann verwandelte sicher. Den Elzern war deutlich anzumerken, dass sie den einen Punkt wollten und in der 86. Minute war Swen Sander nach einem Freistoß von Miguel Krahl per Kopfball zum 2:2 erfolgreich. „Wir haben uns deutlich gesteigert und Moral bewiesen. Das Unentschieden geht völlig in Ordnung“, sagte Thomas Grote. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare