Start der dreitägigen Michael-Rummenigge-Fußballschule in Neuhof mit 150 Talenten

„Wir wollen den Nachwuchs fördern”

Fußballer beim Start der Michael-Rummenigge-Fußballschule in Neuhof
+
Endlich geht es los: Die Fußballer stürmen nach dem Foto zum ersten Training auf den Platz.

Neuhof – „Trainieren wie die Profis“ lautet das Motto unter dem knapp 150 Nachwuchskicker, die an der Michael-Rummenigge Fußballschule teilnehmen. Bei der Vorstellung des zehnköpfigen Trainerteams auf dem Hauptplatz des SV Blau-Weiß Neuhof zeigte sich, dass sich hochkarätige Coaches um die jungen Fußballtalente kümmern. In altersgerechten Gruppen werden an drei Tagen Torschüsse, Flanken sowie Koordination Taktik, Spielführung und vieles mehr trainiert. 

Jens Grudzielanek, Jugendabteilungsleiter und Jugendtrainer des SV BW, konnte neben den Fußballern auch zahlreiche Helfer, Eltern und auch Zaungäste begrüßen. Er machte deutlich, dass „die Fußballschule eigentlich schon im Jahr zuvor, passend zum 90-jährigen Bestehen des Vereins, geplant war“, allerdings pandemiebedingt verschoben werden musste Die angekündigte stabile Witterung, sagte „Grütze“ schmunzelnd, sei „dem guten Draht des Vereins zum Kloster Marienrode und der Kirche zu verdanken“. Und tatsächlich: nach zwei Tagen Dauerregen zeigten sich beim Startschuss einige Sonnenstrahle und für die weiteren Tage ist Spätsommerwetter angekündigt. Michael Rummenigge, ehemaliger Profi in Dortmund und München, und sein Team zeigten sich vom Areal des Vereins beeindruckt. Rummenigge sagte: „Mit drei Top-Plätzen und dem tollen Clubhaus ist dieser Verein für den Amateurfußball eine echte Ausnahme.” ckb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare