Kreisligist bezwingt den SC Asel mit 3:0 Toren und erobert den fünften Tabellenplatz

SSV-Kicker mit Sieg ins neue Fußballjahr

Frühe Führung für den SSV Elze: Als Dominik Eggers nicht angegriffen wird, zieht er aus gut 22 Metern ab und erzielt mit einem „Sonntagsschuss“ das 1:0. Foto: Kuhlemann

elze J Kreisliga Hildesheim: SSV Elze - SC Asel 3:0 (2:0) - „Ich bin sehr zufrieden mit der mannschaftlichen Gesamtleistung, denn die Abwehr hat wenig zugelassen und die Offensivabteilung hat viele Chancen erarbeitet“, sagte SSV-Trainer Thomas Grote nach dem erfolgreichen Rückrunden-Auftakt. Auf dem Hartplatz übernahmen die Elzer von Beginn an die Initiative. Fabian Grusemann hatte schon nach fünf Minuten das 1:0 auf dem Fuß, doch als er allein vor dem Gästetorhüter auftauchte, schoss er das Leder über das Tor. Eine weitere Möglichkeit vergab Robin Borowski, doch in der 20. Minute gelang dem SSV die Führung: Dominik Eggers fasste sich ein Herz, zog aus 22 Metern ab und der Ball landete zum 1:0 im oberen Torwinkel des SC Asel. Kurz vor der Pause dann die Vorentscheidung, als Yves Opitz einen Pass von Borowski zum 2:0 verwertete. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Elzer überlegen. Für Unverständnis beim SSV sorgte der Schiedsrichter, als er ein Elfmetertor von Daniel Gnebner nicht anerkannte, weil ein Elzer beim Reinlaufen in den Strafraum einen Gästespieler gefoult haben soll. In der Schlussminute gelang Gnebner dann zwar doch noch das 3:0 nach Pass von Felix Lassan, doch der Schiedsrichter zeigte dem Torschützen wegen einer angeblich unangebrachten Äußerung die rote Karte. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare