Sporthalle in Föhrste eröffnet / „Punktlandung“ geschafft

Sportler haben wieder ein Dach über dem Kopf

Symbolische Schlüsselübergabe (von links): Sportausschussvorsitzender Gerhard Jäschke, Landrat Reiner Wegner, Bernd Beushausen, Mosaik-Architekt Robert Marlow, Jörg Schaper und Bauausschussvorsitzender Harald Schliestedt.

FÖHRSTE Das Vereinsleben des TSV Föhrste kann wieder in geordneten Bahnen, sprich im Vereinsheim ablaufen: Die neue, nach dem Brand im Juni 2011 errichtete Sporthalle ist ab sofort eröffnet. Und das, wie Bürgermeister Bernd Beushausen betonte, „für die komplette Stadt Alfeld, nicht nur für Föhrste“.

An Gästen anlässlich der offiziellen Eröffnung nach vier Jahren ohne Halle mangelte es nicht, ebenso wie an Komplimenten an das „Mosaik“-Architektenbüro, das in Zusammenarbeit mit Birgit Dörries als begleitender Ingenieurin und Sportamtsleiterin Claudia Exner-Höbel für das ansprechende Äußere und die angenehme Atmosphäre innen verantwortlich ist.

Dazu tragen zwei Panoramafenster, aber auch eine gedämpfte Akustik bei. Mehr als die von der Versicherung ausgezahlte Summe von knapp 1,9 Millionen Euro sei auch nach Berücksichtigung der letzten Rechnungen nicht verbaut worden, kündigte Bernd Beushausen an: „Die Wahrscheinlichkeit für eine Punktlandung ist groß.“ Beim Rundgang durch die Räumlichkeiten war das Interesse der Besucher groß: Unter anderem beinhaltet der Komplex ein freundliches Foyer mit Sitzecke, vier Umkleiden, die Halle, einen Ausgang für Fußballsportler mit Stiefelwaschanlage, einen Vereinsraum mit Tresen sowie Vordächer als Sonnenschutz. Auch die Außenanlage ist entsprechend angepasst worden.

Für Jörg Schaper, TSV-Vorsitzender und Föhrster Ortsbürgermeister, war die symbolische Schlüsselübergabe bei schönstem Sommerwetter ein besonderer Moment, denn die in Föhrste erbaute Sporthalle ist nicht nur auf dem neusten Stand, sondern gibt dem Vereinsleben endlich wieder ein Dach über dem Kopf. Schaper hegt die Hoffnung, dass auch die Mitgliederzahlen des TSV nun wieder steigen, nachdem sich im Zeitraum ohne Vereinsheim viele abgemeldet hatten. sch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare