TENNIS

Viel Spaß und Schweiß beim Tenniscamp in Eime

+
Die Teilnehmer des 7. Tenniscamps des TV Eime 2018 mit den Trainern und Initiatoren Dominik Strüder (hinten l.), André Scholz (daneben) und André Bischoff (hinten 2.v.r.).

EIME Das mittlerweile fest zum Terminkalender gehörende Tenniscamp des TV Eime fand bei teilweise tropischen Temperaturen statt. Zur siebten Auflage des Camps begrüßten Andrè Bischoff, Andrè Scholz und erstmals Dominik Strüder 15 Kinder aus weit entfernten Orten.

So etwa aus aus Katlenburg-Linden, Holle Eime, Elze, Eberholzen, Banteln und sogar aus Lotte bei Osnabrück. Die wollten nicht nur die Grundlagen des weißen Sports erlernen, sondern vor allen Dingen ihre schon vorhandenen spielerischen Fähigkeiten weiter ausbauen. Das dreitägige Zeltlager hatte außer den Trainings- und Spieleinheiten reichlich Abwechslung zu bieten. Dass die regelmäßigen Besuche in der „Blauen Lagune“ zum Standard gehörten, versteht sich bei Hitzegraden jenseits der 30 Grad Celsius von selbst. Neben den schweißtreibenden Übungen und Spielen mit dem gelben Filzball gehörten auch Trainingseinheiten im Fußball zum Stundenplan. Dominik Strüder, Inhaber der Fußball B-Lizenz, stellte dabei freudig fest, dass die Jungen nicht nur mit Racket und Tennisball bestens zurecht kamen, sondern auch beim Fußballspiel großes Talent an den Tag legten. Wie bei allen bisher veranstalteten Camps standen der Spaß und das Spiel im Vordergrund. Spielerisches Erlernen von Koordination und Ballgefühl gehörten selbstredend zum Programm des dreitägigen Lehrgangs, der vor allem das Gefühl für den Umgang mit der „gelben Kugel“ festigen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare