Matthias Henze ist als Teammanager und Spieler in Eberholzen aktiv / Langfristig in die Kreisliga

„Spannende Herausforderung beim TSV“

Gutes Team beim TSV Eberholzen (von links): Trainer Dennis Gnebner, Manager Matthias Henze, Co-Trainer Renee Wendland und Vorsitzender Stefan Pagel. Foto: Meyer

Eberholzen J „Ich hatte beim TSV eine sehr schöne Zeit, und der Kontakt ist nie abgerissen. Ich freue mich, dass ich wieder hier bin.“ Das sagte Matthias Henze, der am Sonntag seinen ersten Auftritt im Eberholzer Trikot hatte. Der Ex-Profi, der zuletzt für den VfR Ochtersum auflief, war vor fünf Jahren als Spielertrainer auf dem Sonnenberg aktiv, jetzt will er den Verein als Manager und als Spieler auf dem Feld unterstützen. Frederik Dammayer hatte den Posten des Teammanagers aus beruflichen Gründen niedergelegt. „Matthias bringt uns mit seiner Erfahrung weiter“, sagt Vorsitzender Stefan Pagel, der hofft, dass der 42-Jährige „seine zahlreichen Kontakte“ nutzt, um im Umfeld eine Aufbruchstimmung zu erzeugen, aber auch noch einige potenzielle Verstärkungen zum TSV holt. Auch neue Sponsoren soll er mit ins TSV-Boot holen. „Das ist eine spannende Herausforderung, auf die mich sehr freue“, sagt Matthias Henze. Dass er den Eberholzern helfen kann, hat auf jeden Fall beim Spiel gegen den SV Mehle gezeigt. Beim 5:1-Sieg sorgte er per Freistoß für die 1:0-Führung.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Matthias. Er ist ein sehr erfahrener Spieler, von den die jungen lernen können und die er anleiten kann“, freuen sich auch Trainer Dennis Gnebner und sein Co-Trainer Renee Wendland auf die Zusammenarbeit. Denn das Ziel für den TSV ist es, die 2. Kreisklasse B zu verlassen. „Unser langfristiges Ziel ist, in der Kreisliga aufzulaufen. Bis dahin liegt natürlich noch viel Arbeit vor uns. Aber gemeinsam können wir das schaffen. Wir haben ein gutes Team zusammen“, zeigt sich Stefan Pagel zuversichtlich. Und ein wichtiger Grundstein dieses Teams ist Matthias Henze. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare