Vierte Auflage des Feddersen-Cups am 8. Februar

Spannende Derbys beim TSV Gronau

Hans-Hermann Feddersen, Sponsor des Turniers, und der stellvertretende Fußball-Abteilungsleiter Andreas Scholz (l.) freuen sich auf spannende Derbys und viele Zuschauer. Fotos: Meyer

GRONAU Der Feddersen-Winter-Cup feierte im Jahr 2011 seine gelungene Premiere und ist seitdem fester und beliebter Bestandteil der Vorbereitung auf die Rückrunde. Am Sonnabend, 8. Februar, ist es wieder soweit: In der Wildfangsporthalle wird ab 13 Uhr die vierte Auflage ausgetragen und sieben Teams gehen an den Start.

Im vergangenen Jahr war der Feddersen-Winter-Cup des TSV Gronau ein echter Krimi, der praktisch in letzter Minute entschieden wurde. „So wünscht man sich das: Spannung bis zur letzten Minute“, sagte Turnierleiter Steffen Gieseler, der sich diese Aufgabe auch in diesem Jahr mit dem stellvertretenden Abteilungsleiter Andreas Scholz teilt. Im letzten Spiel standen sich die SVG Burgstemmen/Mahlerten und der Duinger SC gegenüber und der DSC benötigte mindestens einen Punkt für den Turniersieg. Gastgeber Gronau und Vorjahressieger TSV Deinsen II drückten der SVG die Daumen, denn sie konnten sich durchaus noch Hoffnungen machen. Aber der DSC erkämpfte sich ein 0:0, übrigens die einzige torlose Begegnung beim Feddersen-Cup 2013. Damit hatten die Duinger einen Punkt mehr auf dem Konto, währen die Gronauer aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter vor dem TSV Deinsen II wurden. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“, sagte Hallensprecher Jürgen Adler. „Wir werden auf jeden Fall dabei sein. Wir haben uns in Gronau sehr wohl gefühlt. Es war ein schönes Turnier“, sagte Oliver Heuer bei der Pokalübergabe. Der DSC löste sein Versprechen, das Team will seinen Erfolg wiederholen.

Neben dem Titelverteidiger und dem Gastgeber werden der MTV Banteln, SV Eime, TSV Deinsen II, TSV Eberholzen und die SVG Burgstemmen/Mahlerten in Gronau antreten. „Das verspricht spannende Derbys“, sagt Hans-Hermann Feddersen vom örtlichen Autohaus mit Blick auf den Spielplan. „Wenn jeder gegen jeden spielt, kann alles passieren. Das haben wir ja letztes Jahr gesehen“, pflichtet ihm Andreas Scholz bei. Im ersten Spiel stehen sich der TSV Gronau und der TSV Eberholzen gegenüber. Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten, zwischen jeder Partie gibt es eine zweiminütige Pause. Im Abschlussspiel trifft der TSV Deinsen II auf Banteln, so dass gegen 18 Uhr die Siegerehrung vorgenommen wird. Der TSV freut sich auf zahlreiche Fußballfans, der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare