Hohe Auszeichnung

DFB-Ehrenamtspreis für Andreas Scholz vom TSV Gronau

Männer mit Ball und Urkunde
+
Vor dem Testspiel der Gronauer Fußballer (weiße Trikots) erhält TSV-Allrounder Andreas Scholz (l.) aus den Händen von Detlef Winter den DFB-Ehrenamtspreis.

Gronau - Hohe Auszeichnung für Andreas Scholz vom TSV Gronau: Vor dem Freundschaftsspiel der ersten Herrenmannschaft gegen die „Zweite“ des SV Blau-Weiß Salzhemmendorf am gestrigen Sonntagnachmittag (siehe Bericht links) wurde der „Allrounder“ für sein jahrzehntelanges Engagement geehrt. 
Detlef Winter, Vorsitzender des NFV-Kreises Hildesheim, ließ es sich nicht nehmen, diese besondere Auszeichunhung vorzunehmen. Der Sibbesser hatte einen Fußball, eine Urkunde und eine Armbanduhr dabei, als er gemeinsam mit Andreas Scholz zum Anstoß im Mittelkreis schritt, wo die Spieler beider Teams bereits einen Halbkreis gebildet hatten. „Wir sind froh, dass der Ball endlich wieder rollt“, rief Winter den Kickern zu, ehe die Ehrung begann.

Detlef Winter mit der Urkunde für den Gronauer TSV-Manager Andreas Scholz.

Er würdigte Andreas Scholz als einen der vielen Ehrenamtlichen, ohne die der Spielbetrieb nicht aufrecht erhalten werden könne. Jedes Jahr zeichne der NFV-Kreis sechs Männer und eine Frau für ihr Engagement in den Vereinen aus – in Gronau sei es Andreas Scholz, der in vielen Bereichen die Fäden in der Hand halte. So sei der „Vollblutfußballer“ nicht nur Manager, sondern auch Spieler (aktuell Ü 40-Altsenioren), Betreuer, Trainer, Stadionsprecher und sogar Platzwart – und das alles ohne Blick auf Geld oder Zeit. Als Dankeschön überreichte Winter dem Gronauer „Mädchen für alles“ die mitgebrachten Präsente. 
Scholz wiederum gab den Dank an diejenigen weiter, die ebenfalls ihren Beitrag zum Funktionieren des Spielbetriebs leisten würden – und zeigte damit beispielsweise auf die Spieler, die Zuschauer, und den Schiedsrichter.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare