LDZ-Cup: Kreisligist bezwingt SG Rössing im Finale 3:2 / Burgstemmen Dritter

BW Salzhemmendorf verhindert SVG-Triple

Die „Allstars“ der SVG Burgstemmen/Mahlerten springen für den abgesprungenen SV BW Neuhof II ein – und halten gut mit.

burgstemmen / elze Der SV Blau-Weiß Salzhemmendorf hat am Sonnabend die vierte Auflage des Hallenturniers um den LDZ-Cup gewonnen. Im Finale setzte sich der Hamelner Kreisligist in der Elzer Schulsporthalle mit 3:2 )0:0) nach Neunmeterschießen gegen die SG Rössing/Barnten durch. Die gastgebende SVG Burgstemmen/Mahlerten konnte nach zweimaligem Cup-Gewinn in Folge zwar nicht das Triple feiern, wurde aber nach dem 2:0 nach Neunmeterschießen gegen den TSV Gronau Dritter – und stellte mit Oliver Rettig den besten Torhüter des Wettbewerbs.

Rettig hatte drei von fünf Neunmetern pariert und selbst einen verwandelt. Zum besten Spieler des Turniers kürte die Jury Dustin Schiewe von der SG Rössing/Barnten. Der Kapitän hatte sein Team als Stellvertreter des Trainers Thomas Busse (Urlaub) immer wieder angetrieben und mit mehreren Toren hohen Anteil am Einzug ins Finale. Coolster Neunmeterschütze war Jonas Dierks (SVG Burgstemmen), der viermal vom Punkt erfolgreich war.

Die heimlichen Stars des Turniers waren jedoch die älteren Fußballer der SVG Burgstemmen/Mahlerten: Als die „Zweite“ des SV Blau-Weiß Neuhof am Donnerstagabend ihre Teilnahme abgesagt hatte, sprangen die Altherren und Altsenioren als „SVG-Allstars“ in die Bresche und retteten somit den regulären Ablauf des beliebten Hallenturniers. Die Zuschauer in der zu Spitzenzeiten voll besetzten Tribüne, unter ihnen Landrat Reiner Wegner, CDU-Landtagsabgeordneter Klaus Krumfuß, Nordstemmens Gemeindebürgermeister Norbert Pallentin, Burgstemmens Ortsbürgermeister Björn Meisiek und Elzes stellvertretender Bürgermeister Werner Jünemann, bekamen 98 Tore zu sehen. Nur zwei Partien endeten torlos: Das Vorrundenspiel zwischen dem TSV Sibbesse und der überraschend starken zweiten Mannschaft des FC Eldagsen und das Finale. Unter den Gästen waren auch Vorsitzender Walter Klußmann und Miguel Rey von der Schiedsrichtervereinigung des NFV-Kreises Hildesheim. Sie wollten sich nicht nur die spannenden Lokalderbys aus dem Raum Gronau-Elze-Salzhemmendorf anschauen, sondern auch die Schiedsrichter, Benjamin Fredrich (TSV Deinsen), Jens Serelli (TSV Eitzum) und Klaus Meyer (Duinger SC).

Gut zu tun hatten die fleißigen SVG-Damen, die das Catering im Eingangsbereich der Halle übernahmen, sowie die Kassierer vor der Tribüne, Uwe Geisler, Helmut Rettig und Bernd Kuppert. Im Regieraum lief ebenfalls alles rund: Turnierleiter und Moderator Kevin Remmers konnte sich auf die Hilfe der beiden verletzten SVG-Fußballer, André Gerke und Marvin Harstrick, verlassen.

Auf dem Spielfeld setzten sich in den Vorrundengruppen die Favoriten durch: Die Kreisligisten FSV Sarstedt und Blau-Weiß Salzhemmendorf zogen als Gruppensieger ins Viertelfinale ein, Neuling Ochtersum (ebenfalls Kreisliga) wurde Zweiter hinter dem FC Eldagsen II. Stark präsentierte sich der SV Eime mit dem neuen Trainer Murat Atas, denn die Blauen zogen mit nur zwei Einwechselspielern ins Viertelfinale ein, wo sie knapp an der starken Salzhemmendorfer Mannschaft scheiterten. In der vierten Gruppe wurde der TSV Gronau aufgrund des besseren Torverhältnisses Erster vor der punktgleichen SVG um Trainer Christian Siewer. In den Halbfinalspielen ging es spannend zu: Die Burgstemmer führten zwar durch Andrej Morats mit 1:0 gegen Rössing, doch ein unglückliches SVG-Eigentor und ein Treffer durch Dustin Schiewe brachten die SG ins Finale. Im zweiten Semifinale schoss Jan-Niklas Freund den TSV Gronau zwar mit 1:0 in Front, doch die Salzhemmendorfer drehten den Spieß noch mit zwei für Keeper Sven Hartmann unhaltbaren Treffern um.

Das Finale blieb torlos. Beim Neunmeterschießen versagten der SG Rössing/Barnten die Nerven, für die nur Jan Neesen und Dustin Schiewe trafen. Für Salzhemmendorf waren Aljoscha Grote, Malte Fitzner und Hendrik Eickhoff zum 3:2-Sieg erfolgreich, und sorgten damit für Jubel bei den Blau-Weißen. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare