Gastgeber gewinnt Endspiel gegen Sarstedt nach Neunmeterschießen 4:3

SG Rössing/Barnten holt den Beckmann-Hallencup

So sehen Sieger aus: Die erste Herrenmannschaft der SG Rössing/Barnten gewinnt erstmals den Hallen-Beckmann-Cup in Nordstemmen. Da jubeln Spieler, Funktionäre und Trainer. Fotos: Kuhlemann, Kreikenbom

NORDSTEMMEN Einen gelungenen Jahresauftakt feierten die Herrenfußballer der SG Rössing/Barnten beim Hallenturnier in Nordstemmen: Durch den 4:3-Sieg nach Neunmeterschießen im Endspiel gegen den FSV Sarstedt hat sich der Gastgeber erstmals den Beckmann-Cup gesichert. Dritter wurde die SVG Burgstemmen/Mahlerten, die das „kleine Finale“ mit 3:2 gegen den TuS Hasede gewann.

Die SG Rössing/Barnten, bei der erneut Feldspieler Jan Neesen für den an der Hand verletzten Tim Dietrich zwischen den Pfosten stand, zeigte von Beginn an eine ansprechende Leistung, setzte sich gleich im Auftaktspiel gegen den TuSpo Schliekum mit 2:1 durch. Die Treffer für die SG erzielten Mahmut Karatay und Rene Kurzer. Auch im zweiten Spiel gegen den TuS Hasede ließ die SG nichts anbrennen, gewann nach Toren von Cornelius Pernesch und Mahmut Karatay souverän mit 2:0.

Gegen Rot-Weiß Ahrbergen lief nicht alles rund, so dass die Rössinger und Barntener eine 0:2-Niederlage kassierten, aber mit dem 2:2 gegen die SG Elze/Mehle II (die Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung erzielten Tomte Kraschutzki und Mahmut Karatay) kehrte die SG in die Erfolgsspur zurück. Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Ruthe drehte die SG noch einmal richtig auf, behielt am Ende mit 5:2 Toren die Oberhand. Die Treffer markierten Mahmut Karatay (2), Dusty John, Cornelius Pernesch und Tim Wilhelm. Mit zehn Punkten und 11:7 Toren zogen die Gastgeber als Sieger der Gruppe A ins Finale ein. Zweiter wurde der TuS Hasede mit neun Punkten vor dem TuSpo Schliekum mit sieben Zählern. Auf den weiteren Plätzen landeten die SG Elze/Mehle, der FC Ruthe und Ahrbergen.

In Gruppe B holte der FSV Sarstedt souverän mit 13 Punkten (lediglich beim 1:1 gegen die „Zweite“ des VfL Nordstemmen gab der FSV gelang dem FSV kein Sieg) und 12:2 Toren den Gruppensieg. Zweiter wurde die SVG Burgstemmen/Mahlerten /10 Punkte/9:7 Tore) vor dem SC Drispenstedt mit sieben Punkten. Auf den weiteren Plätzen landeten Titelverteidiger TSV Giesen, der VfB Oedelum und Nordstemmen II.

Im Spiel um Platz fünf einigten sich die Teams auf ein sofortiges Neunmeterschießen, dass der SC Drispenstedt mit 3:2 für sich entscheiden konnte und den TuSpo Schliekum auf Rang sechs verwies.

Im „kleinen Finale“ setzte sich die SVG Burgstemmen/Mahlerten, im vergangenen Jahr Turnierzweiter, mit 3:2 gegen den TuS Hasede durch. Die Tore für die SVG erzielten Akyol Abdul, Marcel Tietz und Jonas Dierks.

Im spannenden Finale, mit dessen Leitung Schiedsrichter Klaus Meyer aus Elze (Duinger SC) keine Probleme hatte, ging der FSV Sarstedt mit 1:0 in Führung, doch die SG Rössing/Barnten erspielte sich mehrere Möglichkeiten und kam schließlich durch Tomte Kraschutzki zum verdienten 1:1-Ausgleich. Im fälligen Neunmeterschießen trafen Mahmut Karatay, Cornelius Pernesch und Tomte Kraschutzki vom Punkt und sorgten damit für Jubel im Lager der Gastgeber.

Die Siegerehrung nahmen Turnierleiter Uwe Speer und Schatzmeister Dennis Stümpel vor. Sie verteilten Geldpreise an die besten Endrundenteilnehmer.

„Ich bin natürlich sehr zufrieden“, sagte Milano Werner, Trainer der SG Rössing/Barnten, die erstmals den Beckmann-Cup gewinnen konnte. „Mit Sarstedt und der SG haben die spielerisch besten Teams im Finale gestanden, wie ausgeglichen es war, zeigt das Ergebnis von 1:1. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die genau das umgesetzt hat, was ich von ihr erwartet habe – sie hat diszipliniert gespielt, in der Abwehr gut gestanden und wenig zugelassen. Einziges Manko war die Chancenauswertung, bei einer besseren Trefferquote hätten wir schon früher den Gruppensieg klarmachen können“, so Milano Werner, der bereits mit der SVG Burgstemmen/Mahlerten den Beckmann-Cup gewonnen hat, damals als Spielertrainer. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare