Niedersachsen-Pokal

VfV 06 Hildesheim verliert Halbfinale nach Elfmeterschießen

Fußballer im Stadion
+
Foul an der Mittellinie: Die Regionalligisten VfV 06 Hildesheim (weiß) und SV Drochtersen/Assel schenken sich im Pokal-Halbfinale nichts.

Hildesheim - Sie waren so dicht dran, doch am Ende haben die Regionalliga-Fußballer des VfV 06 Hildesheim am Pfingstsamstag das Halbfinale im NFV-Pokal gegen die SV Drochtersen/Assel mit 2:4 (1:1/0:0) nach Elfmeterschießen verloren – unter dem Strich sind die Domstädter etwas unglücklich ausgeschieden. 

Nach der 1:0-Führung durch Benedict Plaschke (80.) kassierten die Hildesheimer in der Nachspielzeit noch das 1:1 durch Jannes Wulff. Im Elfmeterschießen hatten die Gäste die besseren Nerven - und zogen nach drei Treffern zum 4:2 (für die Gastgeber traf nur Leon Heesmann) ins Finale ein. Am Pfingstmontag gaben Präsidium und Vereinsführung des VfV 06 den neuen Trainer bekannt: Markus Unger, Ex-Profi bei Eintracht Braunschweig und zuletzt Trainer der U 23 des VfL Wolfsburg, wird Nachfolger von Benjamin Duda.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare