Duinger Nachwuchs beim 21. Neujahrsschwimmfest der Wasserfreunde Northeim erfolgreich

33 Podestplätze und 31 Bestleistungen

Die DSC-Schwimmer gehen in Northeim insgesamt 97-mal ins Wasser.

DUINGEN J Beim 21. Neujahrsschwimmfest der Wasserfreunde Northeim gingen 16 Schwimmer des Duinger SC an den Start. Bei insgesamt 97 Starts wurden 33 Podestplätze im starken Teilnehmerfeld von über 520 Aktiven erzielt. 31 neue persönliche Bestleistungen wurden aufgestellt.

Anne Giesemann (2006) stand gleich zweimal ganz oben auf dem Podest. Über die 50 und 200 Meter Brust konnte sie sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und sich somit jeweils die Goldmedaille erschwimmen. Silber gewann sie über die 100 Meter Brust.

Joline Marielle Thäsler (2002) ging siebenmal an den Start. Über 50 Meter Rücken belegte sie Platz eins. Mit vier zweiten Plätzen über 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken, 50 und 100 Meter Freistil sowie einem dritten Platz über 200 Meter Rücken war sie fleißigste Medaillensammlerin der DSC-Schwimmer. Marcel Zelazo (2001) gewann Gold über 50 Meter Schmetterling mit neuer persönlicher Bestleistung. Platz zwei erreichte er über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen. Für Bronze reichte es über 50 und 200 Meter Rücken.

Mareike Wentrit (2000) konnte fünf Podestplätze belegen. Silber gab es über 200 Meter Rücken. Platz drei belegte sie über 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken, 100 Meter Freistil und 200 Meter Brust. Jonas Lahmann (2000) wurde über 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen jeweils Zweiter. Platz drei belegte er über 100 Meter Brust. Johanna Maria Wegner (2003) gewann Silber über 100 Meter Schmetterling und Bronze über 50 Meter Rücken.

Pascal Bädermann (2001) wurde über 50 Meter Brust und 50 Meter Schmetterling jeweils Dritter in seinem Jahrgang. Jasmin Kania (2000) konnte sich über 200 Meter Rücken die Bronzemedaille erschwimmen. Sarah Lampe (1998) und Laura Thiele (1997) gingen in der Juniorinnenwertung an den Start. Sarah konnte sich über 50 und 200 Meter Rücken sowie 100 Meter Freistil die Silbermedaille sichern. Platz drei belegte sie über 100 Meter Rücken. Laura gewann mit einer neuen persönlichen Bestzeit Silber über 200 Meter Lagen. Den Bronzerang erschwamm sie sich über 100 Meter Freistil.

Lena Müller (2005), Hanna Maria Stolzenberg (2003), Melina Nitz (2000) und Joshua Brüning (2004) konnten mit guten Leistungen jeweils vierte Plätze erreichen. Laura Wyciok (2001) schwamm persönliche Bestzeiten über die Rückendistanzen. Sandra Hacker (2001) erzielte eine neuen persönlichen Rekord über 50 Meter Brust.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare