Planungen für Hildesheimer Olympia-Camp laufen

Vorbereitung auf sportliche Ferien

Hildesheimer Olympiacamp
+
In diesem Jahr soll es wieder ein Olympia-Camp in Hildesheim geben, wie in den 17 Jahren vor der Pandemie. Ab dem 13. März können die Anmeldungen vorgenommen werden.

Hildesheim – Das Organisation-Team des Hildesheim Olympia-Camps, mit Chefin Claudia Leyder, ist für dieses Jahr optimistisch und hat mit der Planung für die sportliche Ferienwoche im Sommer begonnen. Im vergangenen Jahr musste das Camp aufgrund der Pandemie, abgesagt werden. Auch da hielten die Organisatoren optimistisch an der Veranstaltung fest und sagten sie schweren Herzens erst ab, als keine Besserung der Lage zu erwarten war.

Wie bereits im letzten Jahr erfolgt die Anmeldung für das Camp, das in der letzten Sommerferienwoche, also vom 23. bis 27. August stattfinden soll, nur online. Ab Samstag,13. März, können Plätze über die Homepage www.olympia-camp.de gebucht werden. Claudia Leyder betont, dass die Teilnahme-Gebühren erst Anfang Juli eingezogen werden. Denn dann wird erst genau feststehen, ob das Camp stattfinden kann und darf.  Die Veranstalter hoffen auf eine Besserung der Pandemiesituation und setzen darauf, dass sich die Impfungen bis dahin positiv auf die Gesamtlage auswirken. Es ist geplant, dass wie immer rund 20 Sportarten angeboten werden, die von interessierten Kindern, unter Anleitung erfahrener Trainer, eine Woche lang ausprobiert werden. Zudem ist ein Minicamp für Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren im Angebot. In diesem Jahr können maximal 650 Kinder teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare