MTV Barnten: Digitales Treffen des Vorstands

„Wir müssen etwas tun und Gas geben“

Versammlung MTV Barnten Online
+
Unter der Leitung der Vorsitzenden Doris Kaiser (mittlere Reihe, Zweite von links) treffen sich Abteilungsleiter und Mitglieder des MTV zu einer Online-Versammlung.

Barnten – Der momentane Lockdown sorgt für einen Stillstand – nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch im Vereinsleben von Musik- und Sportverbänden. Mit den Fragen, wann und wie es weitergehen wird, beschäftigt sich derzeit der MTV Germania Barnten. Jetzt traf sich der Vorstand wieder zu einer seiner Videokonferenzen auf „Zoom“, die seit Herbst Jahres regelmäßig stattfinden. 

Die anwesenden Vorstandsmitglieder und Vertreter der Sparten Karate, Bogenschießen, Turnen, Tischtennis und Fußball gaben Einblicke in ihre Sportbereiche und Auswirkungen der Pandemie und des Lockdowns darauf. Zudem konnten die teilnehmenden Mitglieder Fragen stellen. Als im März bekannt wurde, dass aufgrund der ersten Infektionswelle der gesamte Amateursportbetrieb eingestellt werden müsse, sei man zunächst in eine „Schockstarre“ verfallen, so die Vorsitzende Doris Kaiser. Nach einsetzenden Lockerungen war ab Mai wieder ein Sporttraining auf dem Sportplatz möglich, im Sommer dann auch in der Sporthalle.  Mit dem zweiten Lockdown musste jedoch alles runtergefahren werden, Präsenzsporttraining ist bis dato noch nicht möglich. Planungen zum weiteren Vorgehen waren schwierig, da sich die Gesetzeslage ständig änderte und zudem jeder Sportverband seine eigenen Regeln aufstellte, sodass man keine Orientierung hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare