1. leinetal24
  2. Sport
  3. Lokalsport

„Platz in der Aufstiegsrunde ergattern”

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Neuzugänge des HC Eintracht Hildesheim beim öffentlichen Training
Im Rahmen des öffentlichen Training des HC Eintracht Hildesheim stellen sich auch die Neuzugänge vor. © Ellen Seegers

Hildesheim – Eintracht Hildesheim hat im letzten Testspiel der Saisonvorbereitung am Sonnabendnachmittag unentschieden beim HLZ Ahlener SG gespielt. Die beiden Drittligisten trennten sich nach einem temporeichen Spiel in Ahlen 30:30. Die Einträchtler hatten nach einer starken ersten Hälfte mit 16:13 geführt, gaben einen möglichen Sieg aber in der Schlussphase noch aus der Hand.

Am Abend vor dem Spiel in Ahlen hatten die Fans Gelegenheit, die Mannschaft beim Training in der Volksbank Arena zu beobachten. Neben einigen Pressevertretern hatten sich nur wenige Zuschauer eingefunden, die allerdings bekamen danach nicht nur die Neuzugänge vorgestellt, sondern auch Antworten auf alle Fragen. Bei der Vorstellung der Neuzugänge wurde schnell klar, dass die Mannschaft in der kommenden Saison wesentlich verjüngt wurde. Der litauische Kreisläufer Benas Butkus ist mit 26 der älteste neue Einträchtler, Tobias Myrbakk (21), Philipp Wäger (22), Florian Most (19), Moritz Diener (17), Tjark Jonas (19) und Kenneth Stiegen (18) sind alle noch nicht allzu lange im Seniorenbereich am Ball und sollen von Trainer Daniel Deutsch spielerisch und natürlich auch taktisch weiterentwickelt werden.  Im Mannschaftsrat der Eintracht, der sich in der Talkrunde danach den Fragen stellte, tauchen bekannte Gesichter auf. Lothar von Hermanni, Konstantin Madert, Rene Gruszka, Jakub Tonar und Moritz Schade wirkten entspannt und gut gelaunt bei den Antworten auf einzelne Fragen. „Wir wollen schon versuchen, einen Platz in der Aufstiegsrunde zu ergattern“, war unisono aus der Mannschaft zu hören, wobei sich die Spieler bewusst vorsichtig und zurückhaltend hinsichtlich der Zielsetzung äußerten. Auch Eintrachts Handballchef Martin Murawski klang bei den Zielvorgaben vorsichtig: „Wir wollen die Mannschaft weiterentwickeln nach den schwierigen letzten zwei Jahren. Mittelfristig haben das Ziel zweite Bundesliga, für die nächste Saison lässt sich aus meiner Sicht kein fester Tabellenplatz prognostizieren und wir wollen gerade für die jungen Spieler keinen Druck aufbauen.“ mab

Auch interessant

Kommentare