TSV Giesen/48 Hildesheim empfängt Tabellennachbarn TuB Bocholt

„Noch eine Schippe drauflegen“

Wiederholung gegen Bocholt erwünscht: Marius Appel zeigt im Nachholspiel gegen Essen eine starke Leistung und wird zum „wertvollsten Spieler“ gewählt. Foto: Kolbe-Bode

GIESEN  Am zweiten Spieltag der Saison 2014/15 mussten sich die Zweitliga-Volleyballer aus Giesen beim TuB Bocholt mit einem Punkt und einer knappen 2:3-Niederlage zufrieden geben. Am Sonnabend bietet sich den Giesenern nun die Möglichkeit zur sportlichen Revanche. Für die beiden Tabellennachbarn wird es ein richtungweisendes Spiel sein. Während die Bocholter ihren vierten Platz verteidigen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen wollen, gilt es beim TSV Giesen/ 48 Hildesheim, den Anschluss an diese Tabellenregion zu halten. Mit einem Sieg könnte der TSV bis auf einen Punkt an die „TuB-Schrauber“ herankommen und im Kampf um die vorderen Plätze mitmischen.

„Wir wollen am Ende der Saison unbedingt im ersten Tabellendrittel stehen. Ein Sieg am Sonnabend ist also Pflicht, wenn wir die Konkurrenz nicht davonziehen lassen wollen. Allerdings kommt der TuB mit viel Selbstvertrauen im Gepäck“, weiß Manager Claas Blume und erklärte, dass die Bocholter die letzten vier Spiele in Serie gewinnen konnten. Darunter Erfolge gegen die Top-Teams aus Solingen und Bitterfeld. „Wenn wir auf die Leistung gegen Essen noch eine Schippe drauflegen können, haben wir auf jeden Fall eine gute Chance gegen Bocholt. Wir werden im Training weiter hart arbeiten und alles geben, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen“, erklärt Kapitän Hauke Wagner und hofft am Sonnabend ab 19.30 Uhr wieder auf ein lautstarkes Publikum in der Giesener Schachtarena.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare