Wasserball

Duinger SC kassiert bittere Niederlage gegen Lehrte

Packende Zweikämpfe liefern sich die Wasserballer des Duinger SC beim Spiel gegen Lehrte.

Duingen – Nach dem Abstieg in der letzten Saison spielen die Duinger Wasserballer vom Duinger Sport-Club diese Saison in der 3. Bezirksliga eine gute Rolle. Mit Blickrichtung auf das obere Drittel verlief die Saison bisher für die Duinger recht gut.

Zum letzten Heimspiel empfing der DSC jetzt die Zweitvertretung des Lehrter SV, die normalerweise mit den Duinger auf Augenhöhe agiert.Doch der Beginn war für die Duinger nicht besonders glücklich. Sehr schnell kassierte der DSC zwei Gegentore und lag zwischenzeitlich nach einigen Fehlentscheidungen des schwachen Schiedsrichters (aus Sicht der Gastgeber) sogar mit 0:5 hinten. Doch die starke Gemeinschaft der Duinger Wasserballer zahlte sich mal wieder aus und der DSC kämpfte sich auf 6:7 heran, was auch in dem gut besetzten Kader begründet war. Doch in der Schlussphase setzte der Schiedsrichter seine Linie fort und pfiff Aktion um Aktion der Duinger ab. Lehrte nutzte schließlich seine Chancen und zog in den letzten Minuten der Begegnung auf 6:10 davon. Nach dem letzten Heimspiel folgen jetzt noch drei Auswärtsspiele bis zum Saisonende im September. „Wir wollen nun noch ordentlich punkten und die Saison auf einem guten Platz beenden“, geht der stellvertretende Mannschaftsführer Jan Deutsch zuversichtlich in die finale Phase der Saison. Die Duinger haben knapp 20 Spieler im Kader und können dank ihrer guten Kameradschaft auch bei den Auswärtsspielen immer auf ausreichend Spieler zurückgreifen. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Ralf Thiele ist besonders stolz darauf, dass jetzt bei den Duinger Wasserballern mit Melina Nitz die erste Spielerin integriert werden konnte. „Melina ist vom Jahrgang 2000 und kam über ihren Vater zu unserem Training. Dank einer Sondergenehmigung darf sie jetzt auch bei uns mitspielen“, so Thiele stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare