Heimsieg gegen VfL II reicht nicht zur Meisterschaft

SG muss in der Relegation antreten

Joern Hartje jubelt in der 42. Minute über das 3:0. Der Neuzugang sorgt damit für die Vorentscheidung. Fotos: Spätlich

RÖSSING 1. Kreisklasse B: SG Rössing/Barnten - VfL Nordstemmen II 3:0 (3:0) - Der klare und verdiente 3:0-Heimsieg der SG Rössing/Barnten gegen den Lokalnachbarn vom VfL Nordstemmen II reichte für die SG nicht zur Meisterschaft und dem direkten Aufstieg aus. Sie müssen am kommenden Sonnabend um 16 Uhr in Betheln im Relegationsspiel gegen den SC Asel „nachsitzen“.

Natürlich war man in Rössing direkt mit Freden verbunden, wo der Duinger SC antreten musste. Die Nachrichten von dort ließen allerdings schnell die Erwartungen auf den direkten Aufstieg sinken. Am Ende gewann Duingen in Freden klar mit 4:1 (Bericht folgt).

Trotzdem legten sich die Hausherren hier noch einmal mächtig ins Zeug und lieferten im ersten Abschnitt eine starke Leistung ab. In der 23. Minute das 1:0 für sie durch Dennis Stümpel nach einem Eckball von Matthias Klingenberg. In der 33. Minute war es Mahmut Karatay, der mit einem Schlenzer Nordstemmens Keeper mit dem Treffer zum, 2:0 überlistete. Als in der 42. Minute Neuzugang Joern Hartje das 3:0 vorlegte, war schon die Vorentscheidung gefallen. In der 44. Minute hatte Roman Vesely Pech, als sein Schuss nur den Pfosten „kratzte“.

Auch im zweiten Abschnitt bestimmten die Gastgeber das Geschehen, hatten auch noch gute Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen, mussten aber auch zum Ende der Spielzeit dem hohen Anfangstempo kräftemäßig Tribut zollen. So blieb es beim 3:0.

„Wir haben hauptsächlich im ersten Abschnitt ein Riesenspiel hingelegt und gehen jetzt zuversichtlich in die Relegation gegen Asel. Wir haben es selbst in Der Hand. Unser Glückwunsch geht aber auch an Duingen. Der DSC war im Verlauf der Saison die etwas konstantere Mannschaft“, meinte SG-Trainer Milano Werner. gs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare