Teilnehmerzahl bei Jugendlichen rückläufig / Ab sofort neue Bedingungen

MTV: 50 Sportabzeichen

Vier Familien beteiligen sich erfolgreich am Wettbewerb und werden belohnt.

50 Sportler des MTV Barfelde haben 2012 die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen beim MTV erfüllt und wurden dafür von Stützpunktleiter Peter Neuber und seinem Team mit Anstecknadeln und Urkunden ausgezeichnet.

Nahm die Teilnahme bei den Erwachsenen gegenüber dem Vorjahr leicht zu, so musste Neuber bei den Kindern und Jugendlichen eine Abnahme von sieben vermelden.

Der Stützpunktleiter sprach die Hoffnung aus, in diesem Jahr, speziell bei den Jüngeren, einen Anstieg für den „Fitness-Orden“ verzeichnen zu können. Bevor die Übergabe der Auszeichnungen erfolgte, bedankte sich Peter Neuber bei den Verantwortlichen des MTV Barfelde, die es ermöglichten, dass die Kosten für Urkunden und Anstecknadeln vereinsseitig übernommen wurden. Ein besonderer Dank galt dem Prüfer-Team mit Sabine Ulrich, Reinhard Gläser und Wolfgang Svatek, die tatkräftig bei der Abnahme der Prüfungen mithalfen. Ein wenig Wehmut schwang in den Worten Neubers mit, als er Neuerungen bei der künftigen Abnahme des Sportabzeichens bekannt gab, da die sportlichen Anforderungen für den „Fitness-Orden“ überarbeitet wurden. Ob das Ziel des DSB, der nachlassenden Attraktivität des Leistungsabzeichens damit zu begegnen, erreicht werden kann, muss sich zeigen - leise Zweifel seitens der Prüfer werden bereits angemeldet.

Zu den wesentlichen Änderungen gehört die sogenannte „Dreistufigkeit“ durch die Kategorien Gold, Silber und Bronze, die nun - anders als bisher - drei unterschiedliche Leistungsniveaus repräsentieren. Dabei ist die Bronze-Leistung so niedrig angesetzt, dass sie von jedem Teilnehmer mit relativ geringer Fitness geschafft werden kann. Für „Gold“ dagegen bedarf es schon erheblicher sportlichen Anstrengungen, die im Bereich von guten Wettkampfsportlern angesiedelt sind. Neu ist außerdem, dass die in einer Disziplin erbrachte Leistung durch ein Punktsystem den drei Leistungsebenen zugeordnet wird. Die Zahl der Übungen hat sich verringert, dennoch gibt es neue Disziplinen wie Seilspringen, Dauer- und Geländelauf, Zonenweitsprung, Zielwurf mit Ball oder verschiedene Turnübungen. Hinzu kommen veränderte Distanzen in der Leichtathletik, im Radsport und Schwimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare