75 Jahre HVN

Handball in Mehle auf dem Stundenplan

Jungen und Mädchen mit Ball
+
Station Geschwindigkeit: Mit hohem Tempo soll der Ball ins Tor geworfen werden.

Mehle - Intensives Handballtraining stand am Dienstagvormittag auf dem Stundenplan der Dritt- und Viertklässler in der Grundschule Mehle. Grund dafür war der Besuch des Handball-Verbands Niedersachsen (HVN), der schon seit mehreren Monaten auf Tour ist. Anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Verbandes im August 2022 besucht der Verband seit September vergangenen Jahres 75 Schulen, Kindertagesstätten und Vereine. Weitere Tourstopps werden von den Handball-Regionen vor Ort durchgeführt – und dazu gehört Mehle.

Belohnung: Sportlehrerin Daniela Baxmann verteilt Urkunden an die Teilnehmer.

Der HVN war am Dienstagmorgen mit Pia Oetjen und Baris Agirman vertreten. Letztgenannter ist beim MTV Elze als Handballtrainer der C-Jugend sowie als Spieler und Betreuer der  zweiten Herrenmannschaft bekannt. Derzeit absolviert er ein Praktikum beim HVN, und war in dem Zusammenhang schon bei mehreren Terminen der Tour dabei, so etwa in Gronau, Hemmingen, Wennigsen und Barsinghausen.
In Mehle kamen gestern rund 60 Schüler aus den dritten und vierten Klassen, aufgeteilt in zwei Kohorten,  in den Genuss des speziellen Handballtrainings, bei dem Mehles Grundschulleiterin Inga Süß sowie die Lehrerinnen Daniela Baxmann und Jacqueline Lübber dem Trainerteam assistierten. Das war auch gut so, schließlich galt es, sechs Stationen zu betreuen, die in der Sporthalle aufgebaut waren: Torwandwerfen, Geschwindigkeitsmessanlage, Prellparcours, Koordinationsübungen, Turnen (als Ersatz für Ball hoch prellen) und Luftballon-Parcours.

Kommentare