JSG Elze/Mehle plant weiteres Team zur neuen Saison

Mädchen-Fußball weiter im Aufwind

Dienstags wird derzeit in der Turnhalle der Elzer Grundschule trainiert.

ELZE Mädchen-Fußball erfreut sich bei der JSG Elze/Mehle großer Beliebtheit. Davon kann man sich derzeit am Dienstagabend selbst überzeugen. Während José Padial auf dem Sportplatz das Training der Frauen und U 18-Juniorinnen leitet, herrscht auch in der Elzer Grundschul-Turnhalle Hochbetrieb. Hier tummeln sich knapp 20 Mädchen, die im U 13-Team auflaufen.

Über Langeweile können sich Trainer Jörg Müller-Witt und die beiden Betreuerinnen Jana Haensel und Claudia Schramm jedenfalls nicht beklagen, denn die jungen Nachwuchs-Talente sind mit vollem Einsatz beim Training dabei. Auch wenn der Kern der Mannschaft schon seit einigen Jahren zusammenspielt, finden sich immer wieder Neulinge ein. Die Hallenrunde haben die Juniorinnen abgeschlossen, jetzt läuft die Vorbereitung auf die Rückrunde in der 1. Kreisklasse, die Anfang April startet.

Noch wird in der Halle trainiert, sobald es das Wetter zulässt, geht es auf den angrenzenden Sportplatz. Und da sich das Mädchen-Team zu solch einer Erfolgsgeschichte entwickelt hat, haben die Verantwortlichen einen Entschluss gefasst. „Wir möchen mit den jüngeren Mädchen eine weitere Mannschaft zur Saison 2013/2014 melden“, sagt Trainer Müller-Witt. Hier bietet sich also die Chance für interessierte Mädchen der Jahrgänge 2002 bis 2004, den Umgang mit den runden Leder zu erlernen. „Wir freuen uns natürlich auch über Neulinge.“ Sie können sich einfach zum Training dienstags ab 18.30 Uhr in der Sporthalle einfinden. Trainiert wird noch gemeinsam mit den älteren Mädchen der Jahrgänge 2000 und 2001, aber es ist geplant, die Gruppe bei entsprechender Resonanz zu teilen.

Aber die JSG Elze/Mehle bietet nicht nur für Mädchen und jungen Frauen der genannten Jahrgänge an, bei ihr auf Tore- und Punktejagd zu gehen. Zur nächsten Saison werden viele der U 18-Spielerinnen in das Frauenteam wechseln. Auch bei ihnen sind neue Spielerinnen gerne gesehen. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare