Silvesterlauf der SVG Burgstemmen/Mahlerten lockt Sportler aller Altersgruppen an / Zeit spielt keine Rolle

Lockeres Auslaufen im alten Jahr

Auf geht"s: Die Wandergruppe aus Burgstemmen wird vom Vorsitzenden Peter Tilgner angeführt.

BURGSTEMMEN Der Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ hat sich wieder einmal bewahrheitet: Trotz Nieselregens und 3,5 Grad Außentemperatur kamen mehr als 40 Teilnehmer zum 6. Silvesterlauf der SVG Burgstemmen/Mahlerten, um das alte Jahr sportlich ausklingen zu lassen.

Organisator Tobias Meisiek, dessen komplette Familie an der Aktion teilnahm, begrüßte Walker, Wanderer und Läufer, die sich entweder für die Strecke über drei Kilometer oder für den längeren Weg (sechs Kilometer) entscheiden konnten. Neben einigen Fußballern war erneut der Vorsitzende der SVG Burgstemmen/Mahlerten, Peter Tilgner, dabei, der sich in die Wandergruppe einreihte. Nicht nur aus Burgstemmen, sondern auch aus den Nachbarorten waren Sportler am Start. So etwa die Läufer Dirk Tobias aus Elze sowie Joachim Bauch und Norman Pallentin aus Barnten, die beide der Sportgruppe der Freiwilligen Feuerwehr in Barnten angehören. „Wir wollen mit einem guten Gefühl das Jahr abschließen“, sagte Joachim Bauch vor dem Lauf.

Älteste Teilnehmerin war Lore Lehrke (75), die mit Ursel Wolthausen und Martina Fricke die dreiköpfige Abordnung der etwa 15 Mitglieder zählenden Walking-Gruppe der SVG Burgstemmen/Mahlerten bildete. „Wir sind zweimal in der Woche unterwegs, das hält uns fit“, sagte Lore Lehrke, die sich beim Zieleinlauf mit ihrer Leistung zufrieden zeigte.

Jüngste Starter waren Maxim Wenzel sowie Jella und Jona Meisiek, der als Erster die Drei-Kilometer-Strecke bewältigte. Im Zieleinlauf am Eingang zur Leinetal-Arena wurden alle Läufer, Walker und Wanderer von Ortsbrandmeister Ralf Remmers begrüßt (wer wollte, erfuhr auch seine Zeit), der ein paar Feuerwehrleute als Streckenposten mitgebracht hatte, so dass sich niemand bei der Runde „über den Berkel“ verlaufen konnte.

Zum Abschluss bekam jeder Starter eine Erinnerungsmedaille überreicht. Außerdem wurden die Sportler im Clubhaus von Max und Rita mit Getränken und einer Bratwurst verwöhnt. Alle waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr auch wieder am Silvestertag laufen wollen. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare