Gute Beteiligung

Hitzerekord beim 2. Läuferabend des TSV Gronau im Stadion in der Kuhmasch

+
Birgit Zastrow vom TSV Gronau (gelbes Trikot) startet über die 800 Meter und siegt in ihrer Altersklasse.

GRONAU Aus allen Himmelsrichtungen strömten knapp 60 Mädchen, Frauen, Jungen und Männer am vergangenen Wochenende in den Sportpark nach Gronau und nahmen am 2. Läuferabend des vom TSV ausgerichteten Events teil. Die Starter aus dem gastgebenden Verein nutzten teilweise ihren Heimvorteil.

Die 17-jährige Marit Wiechmann lief in ihrer Altersklasse (WJ U 18) die 100 Meter in 14,20 Sekunden und über 200 Meter stellte sie in 29,48 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. Beide Male landete Marit hinter der Siegerin Eileen Dornieden (LG Braunschweig) auf einem hervorragenden zweiten Platz. Der bei den männlichen Junioren U 18 startende Nils Uta wurde über 200 Meter in 27,16 Sekunden ebenfalls Zweiter hinter Jonas Gillner (LG Braunschweig), der 24,63 Sekunden lief. In der Altersklasse Senioren M 60 belegte der für den TSV Gronau startende Bethelner Reinhard Brunotte über 100 Meter in hervorragenden 13,60 Sekunden den ersten Platz. Birgit Zastrow, die sich eigentlich auf den längeren Strecken (5 000 und 10 000 Meter) wohl fühlt, startete im gemischten Wettbewerb des 800-Meter-Laufes, wurde hier Elfte und in ihrer Altersklasse (Senioren W 40) in 3:18,44 Minuten Erste. In diesem Lauf dominierte der für die „Hannover Athletics“ startende Pascal Terbeznik in 1:58,47 Minuten. Den Abschluss dieses bestens organisierten Events bildeten zwei Läufe über 5 000 Meter. Neben René Menzel (Hannover Athletics), der schon bei den deutschen Juniorenmeisterschaften an den Start ging und bis dato eine Bestleitung von unter 15 Minuten vorweisen kann, waren auch der Gronauer Steffen Bornemann und Mohammed Bedel vom TSV Sibbesse bereit, sich bei „Sahara-Temperaturen“ zu quälen. Bornemanns Plan, unter 19 Minuten zu laufen, ging auf, denn der 29-jährige TSVer passierte mit einer Zeit von 18:38,96 Minuten als Achtschnellster die Ziellinie. Mohammed Bedel, erst 19 Jahre alt, hatte ein paar Körner mehr drauf und überquerte mit einer Zeit von 17:07,88 Minuten als Vierter das Ziel. In seiner Altersklasse MJ U 20 war er nicht zu schlagen und belegte den ersten Platz. Doch nicht alle 20 Läuferinnen und Läufer erreichten das Ziel, mussten den hohen Temperaturen Tribut zollen und gaben auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare