Vertrag bis zum 30. Juni beim Zweitligisten

Kastening wechselt zu den „Eulen“

Marius Kastening geht zukünftig für die „Eulen“ auf Torejagd.

SPRINGE J Marius Kastening wird auch weiterhin in der zweiten Handball-Liga spielen. Nachdem die Handballfreunde Springe die Vertragsauflösung mit dem 22-Jährigen bekannt gegeben hatten (die LDZ berichtete), wird er zukünftig für die TSG Ludwigshafen-Friesenheim auflaufen. Die „Eulen“ reagierten mit dem Engagement auf den Ausfall von Pascal Kirchenbauer, der sich im Dezember letzten Jahres bei einem DHB-Lehrgang ein Kreuzbandriss zuzog. Marius Kastening unterschrieb bei der TSG ein Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Der Mittelmann, der in Stadthagen geboren ist und bei der HSG Schaumburg Nord das Handballspiel lernte, kam im Februar 2014 nach Springe und war zuvor für die TSV Hannover-Burgdorf, den SC Magdeburg und TSV Altenholz am Ball gewesen. Der Student wurde zwölfmal in die Jugendnationalmannschaft berufen. „Marius ist spielintelligent, ein schneller Spieler und passt gut zu uns und in unser Konzept. Ab Montag wird er mittrainieren. Bis zum Auftaktspiel in Minden haben wir jetzt noch drei Wochen Zeit, ihn zu integrieren. Ich freue mich, dass er den Schritt wagt“, sagt Chef-Trainer Ben Matschke. Kastening freut sich auf den nächsten Schritt beim Dritten in der zweiten Liga, bei dem die Förderung und Entwicklung junger Spieler eine ganz entscheidende Rolle im Konzept spielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare