Zwei Turniere und vier Freundschaftsspiele mit spannenden Spielen in Betheln

Junioren in Torlaune

Siegerehrung auf dem Platz in Betheln: Die Spieler freuen sich nach dem gelungenen Turnier über kleine Geschenke.

BETHELN Am Sonnabend war auf dem Fußballplatz in Betheln richtig was los: Bei zwei Jugendturnieren (U 7 und U 9) sowie einem freundschaftlichen Vergleich zwischen der U 8 der gastgebenden JSG Leinetal und dem VfL Nordstemmen konnten die Zuschauer bewundern, was die Nachwuchskicker schon können. Mit Toren wurde dabei nicht gegeizt, denn es gab nur zwei torlose Partien, Stadionsprecher Jürgen Kossmann hatte also jede Menge zu tun.

Das Turnier der U 7-Junioren nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ war spannend, denn am Ende musste die Tordifferenz über den Sieg entscheiden. Der TuS GW Himmelsthür setzte sich mit zwölf Punkten und 10:4 Treffern gegenüber dem punktgleichen JFS Süd (8:3) durch. Dritter wurde der VfL Nordstemmen um Trainer Simon Reckers (9/9:3) vor der JSG Duingen/Marienhagen (6/3:10), der JSG Leinetal um Trainer Heiko Baumann (3/4:7) und dem SV Freden (3/5:12). Das Besondere: Die U 7 der JSG Leinetal hat nach 30 Spielen (Staffel- und Hallenspieletage) erstmals wieder verloren. Ergebnisse: Duingen - Himmelsthür 0:4, Süd - Freden 2:0, Nordstemmen - Leinetal 0:1, Duingen - Süd 0:4, Himmelsthür - Nordstemmen 2:1, Freden - Leinetal 3:2, Nordstemmen - Duingen 1:0, Himmelsthür - Freden 3:2, Leinetal - Süd 0:1, Duingen - Freden 1:0, Leinetal - Himmelsthür 0:1, Süd - Nordstemmen 0:3, Leinetal - Duingen 1:2, Himmelsthür - Süd 0:1, Freden - Nordstemmen 0:4.

Die U 8-Junioren um Trainer Lars Magerhans traten zu einem Vergleich mit dem VfL Nordstemmen an, der in vier Viertel aufgeteilt wurde, die 0:0, 0:0, 3:2 für Leinetal und 2:1 für Nordstemmen endeten. Nach dem 4:4 im Gesamtvergleich gab es ein Neunmeterschießen, das die Nordstemmer um Trainer Christian Blanke mit 4:2 gewannen.

Beim Turnier der U 9-Junioren gab es einen Zweikampf zwischen den mit 15 Zählern punktgleichen SC Drispenstedt und JFV Süd, sodass auch hier die Tordifferenz entschied – Sieger wurde Drispenstedt (30:5) vor dem JFV Süd (17:4). Auf Platz drei landete der SV Algermissen (11/16:9) vor der SG Schellerten (8/8:14), dem TSV Gronau mit Trainer Tobias Möhrlin (5/6:18), dem TSV Deinsen um Trainer Lars Wedekind (3/9:19) und der JSG Leinetal um Trainer Thomas Kaminski (3/4:21). Ergebnisse: Gronau - Drispenstedt 0:9, Süd - Deinsen 3:0, Algermissen - Schellerten 1:1, Leinetal - Gronau 1:0, Drispenstedt - Süd 0:2, Deinsen - Algermissen 1:5, Schellerten - Leinetal 1:0, Gronau - Süd 0:4, Algermissen - Drispenstedt 0:4, Leinetal - Deinsen 1:4, Schellerten - Gronau 1:1, Süd - Algermissen 1:2, Drispenstedt - Leinetal 6:2, Deinsen - Schellerten 2:3, Gronau - Algermissen 2:2, Leinetal - Süd 0:4, Schellerten - Drispenstedt 0:7, Deinsen - Gronau 1:3, Algermissen - Leinetal 6:0, Süd - Schellerten 3:2, Drispenstedt - Deinsen 4:1.

Am Rande der Turniere gab es kleine Spiele und Aufgaben, die die Spieler selbständig lösen mussten. Am Sonntag gab es ein gemeinsames JSG-Frühstück mit den Eltern, ehe ein 45-minütiges Spiel zwischen den „Jungen“ und den „Alten“ folgte. Beteiligt waren 26 Kinder und 17 Eltern. Die Begegnung auf dem Großfeld entschied der Nachwuchs klar für sich.

„Ein gelungenes Wochenende, das wir sicher wiederholen werden“, sagte SVB-Vorsitzender und Organisator Henning Wetzky abschließend. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare