Jan Zimmermann wird Nachfolger von Kenan Kocak

„Hannover 96 ist eine große Chance”

Jan Zimmermann neuer Trainer von Hannover 96
+
„Ich freue mich riesig auf die kommende Aufgabe”, sagt Jan Zimmermann, der seinen Trainervertrag beim Zweitligisten Hannover 96 unterzeichnet.

Hannover – Kein Steffen Baumgart, kein Tim Walter und auch kein Daniel Thioune – am Ende entschied sich Hannover 96 für Jan Zimmermann als Nachfolger von Trainer Kenan Kocak, der bekanntlich seinen bis 2023 laufenden Vertrag zum Saisonende aufgelöst hat. Zimmermann unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei 96.

Der in Hannover geborene 41-jährige Fußballlehrer kommt vom Regionalligisten TSV Havelse, den er drei Jahre jetzt trainiert. Zuvor war er drei Jahre Spielertrainer beim TSV Egestorf/Langreder, hing dort noch viereinhalb Jahre als Trainer dran und führte diesen Dorfverein von der Landesliga in die Regionalliga. Im Dezember 2018 wechselte er zum TSV Havelse. Zimmermann absolvierte 2019 während der Ausbildung zum Fußballlehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef ein Pflichtpraktikum beim damaligen 96-Trainer Mirko Slomka. So gesehen hatte er immer einen Bezug zu 96, wie er selbst bestätigte.
„Wir haben uns intensiv mit sehr wenigen Kandidaten beschäftigt und uns nach mehreren Gesprächen mit Jan Zimmermann bewusst für ihn entschieden“, sagte 96-Geschäftsführer Martin Kind am Montag und weiter: „Er ist ein ehrgeiziger, ambitionierter Trainer mit hoher Identifikation für die Stadt und die Region. Seine Arbeit in Havelse und Egestorf hat uns überzeugt. Und seine Auffassung von Fußball passt hervorragend zur künftigen Philosophie und Strategie von Hannover 96.“
Vor allem soll Zimmermanns Blick gezielt auf die eigenen Nachwuchstalente gerichtet sein. „Ich freue mich riesig auf die kommende Aufgabe. Hannover 96 ist ein großer Klub mit einer tollen Infrastruktur und für mich eine große Chance. Ich bin dankbar für das Vertrauen, das man mir bei 96 entgegenbringt, und werde hart dafür arbeiten, dieses Vertrauen zu rechtfertigen“, meinte Zimmermann bei seiner Vertragsunterschrift.
Der neue 96-Coach hat auch eine aktive Fußballer-Karriere hinter sich. Unter anderem spielte Zimmermann nach Stationen beim TSV Havelse und Arminia Hannover für Borussia Mönchengladbach II, Carl Zeiss Jena, beim Niedersachsenrivalen Eintracht Braunschweig, VfB Lübeck, SC Verl, 1. FC Wunstorf sowie noch einmal Havelse und Germania Egestorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare