Zehnjähriger aus Sibbesse glänzt bei Hallenturnieren seines „Teams 2003“

Jan-Mika Bartetzko: Talent mit Tor-Garantie

Großes Talent aus Sibbesse: Jan-Mika Bartetzko, hier beim EVI-Cup in der Hildesheimer Sparkassenarena, geht für die U 10-Junioren der JSG SC Itzum/PSV GW Hildesheim auf Torejagd. Foto: Kuhlemann

SIBBESSE / ITZUM Im NFV-Kreis Hildesheim gibt es viele Fußballtalente, so auch in Sibbesse: Jan-Mika Bartetzko spielt seit Sommer vergangenen Jahres bei der JSG SC Itzum/PSV GW Hildesheim. Im „Team 2003“ sorgt der Zehnjährige für Wirbel im Angriff, hat mit seinen Treffern zu insgesamt acht Turniersiegen in der Halle beigetragen.

Jan-Mika spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Fußball. Nach seinen ersten Jahren in der heimischen JSG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld zog es den Rechtsfuß zur JSG Lammetal. Dort fiel er nicht nur den Gegnern durch seine Schnelligkeit (die hat er von seinem Vater Michael geerbt, der im Jugendbereich unter anderem beim VfV Hildesheim und bei BW Neuhof sowie im Herrenbereich in Ochtersum, Sibbesse und Westfeld gespielt hat) und seine Torgefährlichkeit auf, sondern auch den Übungsleitern. Sogar Kreisauswahltrainer Friedel Münzberger wurde bei 86 Saisontreffern hellhörig und lud Jan-Mika zum Sichtungstraining und zu Spielen der Auswahl ein. Auch hier wusste Jan-Mika bislang zu überzeugen, schließlich ist er von den gegnerischen Abwehrspielern nur schwer in den Griff zu bekommen, das gilt für den Heimatverein und die Kreisauswahl.

Im Sommer vergangenen Jahres wechselte der Sibbesser zur JSG SC Itzum/PSV GW Hildesheim. Die U 10-Junioren spielen in der Kreisliga um Punkte, haben als Dritter mit 18 Punkten noch Chancen auf den Titel, denn Tabellenführer SV Algermissen (21 Zähler) und der Zweite SV Alfeld (20) sind noch nicht zu weit entfernt.

Bei den Hallenturnieren im Winter konnte Jan-Mika schon mehrfach zeigen, wie torgefährlich er ist. Sein „Team 2003“, das von Frank Teuteberg und Sven Reinhold trainiert wird, hat sieben Turniere gewonnen. Zuletzt trumpfte die U 10 Mitte Januar beim Wettbewerb in Badenhausen im Harz, einem Ortsteil der Stadt Bad Grund, auf. Nach Siegen über den 1. FC Freiheit (4:0), den Gastgeber VfL Badenhausen (7:0), die JSG Altes Amt (3:1) und TuSpo Petershütte (3:0) trafen die Itzumer im Finale auf den favorisierten VfL Wolfsburg. Die Hildesheimer ließen sich nicht vom großen Namen beeindrucken und kamen nach Treffern von Eellavon Prabakaran und Jan-Mika Bartetzko bei zwei weiteren Lattenschüssen zu einem verdienten 2:1-Erfolg. Darüber hinaus wurde Jan-Mika für seine zehn Turniertreffer zum besten Spieler gewählt und mit einem Extrapokal ausgezeichnet. Darauf ist der Fan des Rekordmeisters FC Bayern München natürlich mächtig stolz. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare