Interkulturelles Sportfest

Inklusion steht im Mittelpunkt

Rollstuhlfahrer beim Basketball
+
„Die sind aber wendig“ ist oft der erste Satz, wenn Menschen ohne Behinderung im Rollstuhl Platz nehmen.

Hildesheim - Das interkulturelle Sport- und Musikfest stand in diesem Jahr unter dem Motto der Inklusion. Hildesheimer Sportvereine sollen ihre Pforten für Menschen mit Behinderung mehr öffnen. Das Fest auf dem Gelände der Musikschule wurde von Daniel Oppermann (Barmer), Ulrike Dammann und Bernward Kiel (Stabstelle Migration und Inklusion), sowie Ann-Kathrin Niemietz und Philipp Garmann vom KSB Hildesheim organisiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare