SC Magdeburg II zu Gast beim HC Eintracht Hildesheim

Vorletztes Heimspiel vor Start der Aufstiegsrunde

Heimspiel HC Eintracht Hildesheim mit Fans
+
Waren zuletzt die Ränge der Volksbank-Arena eher spärlich besetzt, können die HC-Handballer zu den letzten Heimspielen wieder deutlich mehr Fans zulassen.

Hildesheim – Englische Woche für die Drittliga-Handballer des HC Eintracht: Nach dem 26:24-Derbysieg gegen Handball Hannover-Burgwedel ist das Team von Jürgen Bätjer am Mittwoch erneut im Einsatz. Im vorletzten Spiel vor dem Start der Playoff-Spiele ist der SC Magdeburg II zu Gast.

Um 19.30 Uhr kommt es in der Volksbank Arena zum Topspiel gegen die Youngster des SC Magdeburg. Das Spiel war ursprünglich vor drei Wochen angesetzt, war aber wegen Corona-Infektionen im Hildesheimer Team mit dem Einverständnis der Sachsen-Anhaltiner verlegt worden. Die Magdeburger Talenttruppe, die gute Chancen auf Rang drei in der Abschlusstabelle der Staffel C hat, musste zum Jahreswechsel den Wechsel ihres Haupttorschützen Renars Uscins zum TSV Burgdorf verkraften. Prompt gewannen die Burgdorfer am letzten Wochenende mit Uscins in Magdeburg. Eintracht muss allerdings im vorletzten Heimspiel der Serie noch einmal Vollgas geben, denn die flinken und technisch starken Magdeburger wollen sich die Punkte, die sie im Hinspiel liegen lassen mussten, aus Hildesheim zurückholen.  Im Oktober landete der HC einen hart erkämpften 28:25 Erfolg in Magdeburg.. Die Hildesheimer Fans freuen sich auf zwei Heimspiele zum Ende der Punktserie, die am kommenden Wochenende zu Ende geht. Erst danach wird der Deutsche Handball Bund (DHB) bekannt geben, wie die Aufstiegsrunde endgültig gespielt werden wird. Für das Spiel am Mittwoch gelten keine Zuschauerbeschränkungen mehr, es dürfen wieder mehr als 500 Zuschauer in die Volksbank Arena.  mab

Kommentare