SG Elze/Mehle Dritter beim Hallenturnier

PSV GW holt „Ladies-Cup“

Die drei ersten Mannschaften des „Ladies-Cup 2015“ (v.l.): SV Freden, SG Elze/Mehle, PSV GW Hildesheim. Fotos: Siewert

BANTELN Mit dem Hallen-Fußballturnier für Frauen eröffnete der MTV Banteln den diesjährigen „Budenzauber“ in der Gronauer Sporthalle am Wildfang. In zwei Gruppen spielten insgesamt acht Frauenteams um den Turniersieg beim „Ladies-Cup 2015“, den sich am Ende der PSV Grün-Weiß Hildesheim sicherte.

Gastgeber Banteln schickte zwei Mannschaften an den Start, damit jeweils vier Teams pro Gruppe auflaufen konnten. Grund dafür war das unentschuldigte Fernbleiben des TSV Limmer II (Spitzenreiter in der Bezirksliga Staffel 1 im Bezirk Hannover). Im ersten Turnierspiel standen sich der MRV Banteln I und die SG Elze/Mehle gegenüber. In einer recht ausgeglichenen Partie konnte die Truppe von Sven „Eddie“ Arend dem Favoriten ein 1:1 abtrotzen. Für den MTV traf Melissa Tugay ins „Schwarze“. In der Gruppe B setzte der SV Freden mit dem 4:2-Erfolg über die SG Sehlem/Westfeld das erste Ausrufezeichen. Die Sportfreunde Osterwald schlugen in der Gruppe A den VFB Peine II knapp mit 1:0, und Turnierfavorit PSV GW Hildesheim hatte wenig Mühe, um in der Gruppe B das zweite Team des Gastgebers mit 3:0 in die Schranken zu weisen. Etwas überraschend war die 0:1-Niederlage der SG Elze/Mehle gegen die SF Osterwald.

Der PSV GW Hildesheim hatte auch im zweiten Spiel klar mit 3:0 die Nase gegen die SG Sehlem/Westfeld vorn. Die erste Mannschaft des MTV Banteln erreichte immerhin ein torloses Remis gegen die SF Osterwald, die damit Platz 1 in der Gruppe A einfuhren. Mit dem 1:0 über den SV Freden sicherte sich der PSV GW Hildesheim ungeschlagen den ersten Platz in der Gruppe B. Mit einem knappen 2:1-Sieg über den VFB Peine II konnte die SG Elze/Mehle gerade noch den zweiten Platz in der Gruppe A sichern. Banteln II unterlag der SG Sehlem/Westfeld mit 0:2 und kam somit nicht über den letzten Rang in der Gruppe B hinaus. Aber auch die „Erste“ des Gastgebers konnte nichts mehr bestellen, unterlag mit 0:1 gegen den VFB Peine II und landete auf dem vierten Platz der Gruppe A noch hinter dem VFB. Im letzten Vorrundenspiel sicherte sich der SV Freden mit einem hauchdünnen 1:0 Erfolg gegen Banteln II den zweiten Platz in der Gruppe B. Platz sieben ging an die „Erste“ des Gastgebers, die mit einem 2:1-Erfolg über die „Zweite“ einen einigermaßen versöhnlichen Abschluss feierte (Torschützen für Banteln I waren Melissa Tugay und Madeleine Manke – Kim Christin Arnhold gelang der Treffer für Banteln II). Den fünften Platz sicherte sich der VFB Peine II durch einen 3:1-Erfolg gegen die SG Sehlem/Westfeld.

Im ersten Semifinale hatte der SV Freden keine Mühe gegen das Team der SF Osterwald und gewann mit 3:0. Einen wahren Krimi lieferte sich der PSV GW Hildesheim und die SG Elze/Mehle im zweiten Halbfinale. Bis kurz vor Schluss führte die Spielgemeinschaft mit 2:1, hatte das Endspiel fast schon in der Tasche und musste dennoch den Ausgleich hinnehmen. Beim anschließenden Neunmeter-Schießen hatten die Frauen aus der Kreisstadt die besseren Nerven und zogen nach einem 2:0 (4:2) ins Finale ein. Mit einem 1:0-Sieg im „kleinen Finale“ gegen die Sportfreunde Osterwald sicherte sich die Padial-Truppe aus Elze und Mehle den dritten Platz.

Das Endspiel verlief zunächst ausgeglichen. Nach der ersten Halbzeit war noch nicht abzusehen, welches Team am Ende die Nase vorn haben würde. Der SV Freden wehrte sich vehement, konnte aber in den zweiten zehn Minuten kräftemäßig nicht mehr ganz mithalten und unterlag letztlich mit 0:2.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Arend bei den Mannschaften für die äußerst fairen Spiele, bei den Schiris Uwe Schneider (TSV Marienhagen) und Jens Serelli (TSV Eitzum) sowie beim fleißigen Helferteam des MTV Banteln, das Zuschauer und Spielerinnen mit leckeren Speisen und Getränken versorgte. ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare