7. „Never give up“-Hindernislauf des SV Heinum

Organisatoren ziehen positive Bilanz

Mann trägt Wasserkanister
+
Eine der Stationen des „Never give up“-Hindernislaufes ist der Transport von Wasserkanistern – hier ist Malte Petzold im Einsatz.

Heinum - „Wir sind stolz darauf, dass wir es trotz der Begleitumstände doch durchgezogen haben, denn es war ein voller Erfolg“, zieht Gudrun Böhme vom Organisations-Team des SV Heinum eine positive Bilanz vom 7. „Never give up“-Wettbewerb, der Mitte August ausgetragen wurde. Wegen der durch die Corona-Pandemie vorgegebenen Auflagen habe man sich erst nach einigem Hin und Her zur Austragung des im Leinebergland und weit darüber hinaus beliebten Wettbewerbs entschlossen. 
Zur Erinnerung: Nach dem Kids-Lauf am Vormittag mit 27 Mädchen und Jungen hatten 150 Erwachsene im Hauptlauf eine knapp zwölf Kilometer lange Strecke mit zahlreichen Hindernissen bewältigt, ehe sie im Zielraum mit einer Medaille belohnt wurden (die LDZ berichtete). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare