Personelle Änderungen bei Jahreshauptversammlung des MTV Elze geplant

Heinz-Ulrich Reith: „Jetzt sollen ruhig mal Jüngere ran“

Schaut sich die Vorstandsliste des MTV Elze an: Heinz-Ulrich Reith will als zweiter Vorsitzender abdanken und Jüngeren Platz machen. Foto: Kuhlemann

ELZE Wenn es nach dem 2. Vorsitzenden des MTV Elze geht, wird es am Dienstag, 25. März, bei der Jahreshauptversammlung des Großvereins aus der Saalestadt in der Jahnturnhalle (Beginn: 19 Uhr) Veränderungen im Vorstand geben.

Der Grund: Reith wird in diesem Jahr 68 Jahre alt und will nicht mehr für den Posten, den er seit 2008 ausübt, kandidieren. „Jetzt sollen ruhig mal Jüngere ran“, sagt der Elzer, der dem Verein natürlich weiter als Mitglied erhalten bleiben wird. Und: „Wir vom Vorstand helfen dem oder der Neuen gern bei der Einarbeitung. So viel hat man als zweiter Vorsitzender auch wieder nicht zu tun“, nimmt Reith möglichen Kandidaten die Angst vor einem riesigen Berg an Arbeit. Aber es sei eine verantwortungsvolle Aufgabe, die man bei mehr als 950 Mitgliedern ernst nehmen sollte, so Reith weiter. Unter anderem würden durchaus einfache Repräsentationsaufgaben auf dem Programm stehen. Und der oder die „Neue“ sollte zuverlässig sein mit dem Computer umgehen können.

Darüber hinaus sucht der Elzer Hauptvorstand, dem außerdem noch Vorsitzender Hans-Michael Schulze und Schatzmeisterin Christine Meier angehören, einen vorübergehenden Ersatz für die Schriftführerin Silvia Jäkel, die krankheitsbedingt ausfällt. „Es wäre fatal, wenn die Posten nicht besetzt werden könnten“, hofft Reith, dass sich – möglichst noch vor dem 25. März – Freiwillige melden, die Interesse an den Posten des 2. Vorsitzenden oder der Schriftführerin haben. Zuvor findet noch die nächste Vorstandssitzung des MTV Elze am Dienstag, 25. Februar, um 19.30 Uhr bei Stichweh’s Hotel am Bahnhof statt. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare