3. Liga: HC Eintracht Hildesheim unterliegt dem Tabellenführer 25:30

TuS Vinnhorst gewinnt spannendes Derby deutlich

Zuschauer beim Drittliga-Spitzenspiel zwischen dem HC Eintracht Hildesheim und TuS Vinnhorst
+
Volles Haus beim HC Eintracht: Genau 1666 Zuschauer sind beim Drittliga-Topspiel in Hildesheim dabei. 

Hildesheim – Der HC Eintracht Hildesheim hat das Derby gegen den Tabellenführer der Staffel C der 3. Handball-Bundesliga nach lange spannendem Spielverlauf verloren und damit die ersten Minuspunkte der Saison kassiert.

Die Hildesheimer unterlagen in der heimischen Volksbank Arena vor der Saisonrekordkulisse von 1666 Zuschauern mit 25:30 und damit am Ende etwas zu hoch mit Blick auf den Spielverlauf. Nach der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften mit einem 13:13 in die Kabine gegangen. Rund 100 mitgereiste Vinnhorster Fans feierten nach dem Spiel ausgelassen mit ihrer Mannschaft, während die Hildesheimer ernüchtert die Halle verließen. Die Gäste gewannen verdient, weil sie sich im Spielverlauf als die Mannschaft mit der klareren Spielanlage und der besseren Chancenverwertung präsentiert hatten. „Wir haben jetzt ein Spiel verloren, am unserem Ziel ändert das aber nichts, morgen ist Montag und es geht weiter“, wollte Trainer Jürgen Bätjer die Niederlage nicht zu hoch zu bewerten. Am kommenden Sonntag haben die Hildesheimer erneut Heimrecht, zu Gast in der Volksbank Arena ist dann Handball Hannover-Burgwedel. mab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare