Handball: 14 Vereine wollen in die 2. Bundesliga

HC Eintracht tritt zum Aufstiegsrennen an

HC Eintracht Hildsheim Jürgen Bätjer Training
+
Der HC Eintracht ist gerüstet: Jürgen Bätjer kann mit seinem Team in der Volksbank-Arena trainieren. Jetzt ist die Hoffnung groß, dass auch Pflichtspiele möglich sind.

Hildesheim - Wie die beiden Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga ermittelt werden steht zwar noch nicht fest, immerhin hat der Deutsche Handball Bund (DHB) aber in einer Pressemitteilung die Clubs bekannt gegeben, die für eine Aufstiegsrunde gemeldet haben. Insgesamt 14 Vereine hegen demnach Aufstiegsambitionen, mit dabei ist auch der HC Eintracht Hildesheim.

Aus der Staffel Süd der dritten Liga sind der HC Oppenweiler/Backnang, die TSB Heilbronn-Horkheim, der VfL Pfullingen und TV Willstätt. Aus der Staffel Nord-West wollen der TuS Vinnhorst, der TuS Spenge und Eintracht Hagen aufsteigen. Von den Clubs der Staffel Nord-Ost haben neben Eintracht Hildesheim auch der 1. VfL Potsdam, der HC Empor Rostock und der MTV Braunschweig gemeldet. Die Staffel Mitte wird durch die HSG Hanau, den TuS 04 KL-Dansenberg und die HSG Krefeld Niederrhein vertreten werden. Über den Modus und weitere Details wird der Vorstand des Deutschen Handballbundes in enger Absprache mit der Spielkommission 3. Liga in Kürze entscheiden, teilte der der Verband weiter mit und lässt die beteiligten Clubs in dieser Hinsicht noch im Ungewissen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare