Hannover verliert trotz langer Überzahl in Düsseldorf mit 2:3

96 lässt sich zweimal auskontern

Hannover 96 Niederlage in Düsseldorf
+
Flo Muslija (r.) sorgt in der 37. Minute nach einem missglückten Abschlag für den 1:1-Ausgleich.

Hannover – Hannover 96 dümpelt nach der 2:3 (1:1)-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf nun endgültig im Tabellenmittelfeld der zweiten Fußball-Bundesliga herum. Das Team von Trainer Kenan Kocak war indes nicht in der Lage, eine Überzahl ab Beginn der zweiten Halbzeit zu nutzen. Vielmehr fingen sich die Niedersachsen nach dem 1:1 zur Pause zwei blitzsaubere Kontertore der Fortuna. Es reichte lediglich zum 2:3-Anschlusstreffer in der 79. Minute durch Mick Gudra, der Sekunden zuvor für Baka Bijol eingewechselt worden war.

Beide Teams hatten sich bis dahin im Mittelfeld neutralisiert, Kontrolle war oberstes Prinzip, um nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. So war die Düsseldorfer Führung auch überaus glücklich zu diesem Zeitpunkt. Einen dicken Fauxpas von Fortuna-Torwart Florian Kastenmeier, der den Ball in die Füße von Muslija spielte, führte zum Ausgleich. Muslija, der noch zwei Düsseldorfer Verteidiger ins Leere laufen ließ, netzte von der Strafraumgrenze unten links zum 1:1 ein. In der Nachspielzeit sah Düsseldorfs Linksverteidiger Florian Hartherz nach einem Foul an Schindler, in dessen Hacken er gelaufen war, nach einer gelben Karte zuvor nach Foul an Sei Muroya, folgerichtig die gelb-rote Karte, sodass die Gastgeber nach dem Wechsel in Unterzahl spielen mussten.  Nach einem exzellent vorgetragenen Angriff über die linke Seite gingen die personell dezimierten Düsseldorfer in der 52. Minute durch Klaus in Führung, der eine Flanke direkt unten rechts eindrückte zum 2:1. Für die Vorentscheidung sorgte der eingewechselte Shinta Appelkamp, der den Ball nach einem Pass von Kownacki ins lange Toreck zur 3:1-Führung der Gastgeber einschoss. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare