Hannover 96 tritt zum wichtigen Heimspiel gegen Jahn Regensburg an

„Wir wollen die Schlagzahl erhöhen”

Hannover 96 Lawrence Ennali kann ach überstandenen Coronainfektion  wieder mit der Mannschaft trainieren
+
Lawrence Ennali kann nach überstandenen Coronainfektion wieder mit der Mannschaft trainieren.

Hannover – Nach vier Niederlagen in Folge ist für Fußball-Zweitligist Hannover 96 am Samstag um 13.30 Uhr in der HDI-Arena ein Sieg gegen Jahn Regensburg Pflicht, um nicht noch mehr um den Klassenerhalt zittern zu müssen.

Der 96-Coach gibt mit Blick auf den Rest der Saison ein klares Ziel aus: „Wir holen in den letzten sieben Spielen die nötigen Punkte, um die Klasse zu sichern. Wir haben uns nochmal eingeschworen auf die letzten Spiele und Wochen. Wir wollen die Schlagzahl erhöhen, wir wollen eine gute Intensität auf den Platz bringen und gucken natürlich auch, wer bereit ist, die Meter zu machen. Darauf wird es ankommen.“ Damit soll nun gegen Jahn Regensburg angefangen werden, die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu sichern. „Wir haben gut trainiert, und wer gut trainiert, hat auch die Chance, ein gutes Spiel abzuliefern. Und deshalb bin ich auch optimistisch“, sagt Dabrowski, der jedoch auch weiß, wie schwer es gegen die Regensburger, die zu Saisonbeginn lange Zeit die Tabellenspitze hielten, ehe dann der Einbruch kam, wird. „Regensburg ist schon eine Mannschaft, die presst, die nach vorne verteidigt, die sehr wild spielt, die den Gegner auch in dieses wilde Spiel reinziehen will“, beobachtete der 96-Trainer, der in der vergangenen Woche ein Training frühzeitig abgebrochen hatte, nachdem es verbalen Stress, aber auch ein Frustfoul von Lukas Hinterseer an Tim Walbrecht gegeben hatte, für das sich der Österreicher aber bereits entschuldigt hat. wg/gsd

Kommentare