Nach der bitteren Pleite in Würzburg steht Hannover 96 gegen Kiel unter Zugzwang

Trainer Kocak erwartet ein anderes Gesicht

Hannover – Die Schmerzen aufgrund seines Hexenschusses dürfte Kenan Kocak, Trainer beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96, inzwischen besser weggesteckt haben als die Schmerzen über die bittere 1:2-Niederlage bis dato sieglosen Tabellenletzten Würzburger Kickers am vergangenen Wochenende. 

Trainer Kenan Kocak hat sein Team intensiv vorbereitet und erwartet eine klare Steigerung.

„Dass wir wenigstens alles reinwerfen, ist, denke ich, nicht zu viel verlangt. Deswegen war ich sehr sauer und enttäuscht nach diesem Auftritt”, blickte der Trainer bei der Pressekonferenz auf den schwachen Auftritt in Würzburg zurück. Es war nunmehr die siebte Auswärtsniederlage in Folge. Nun steht am Sonntag (13.30 Uhr) in der HDI-Arena das Spiel gegen Holstein Kiel auf dem Programm. Geht derzeit der Blick der Roten nach unten? Nach der überaus peinlichen Niederlage in Würzburg trennen die Niedersachsen lediglich drei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Allerdings sind die Aufstiegsplätze auch nur fünf Punkte entfernt.

Rubriklistenbild: © Lars Kaletta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare