Sulejmani und Ducksch treffen nach Rückstand in Braunschweig zum 2:1-Erfolg 

96-Derbysieg dank „Doppelkopf”

Hannover 96 feiert Derbysieg in Braunschweig
+
Während die 96er den zweiten Derbysieg der Saison feiern, ist die Enttäuschung bei den Braunschweigern groß.

Hannover – Erneuter Prestige-Erfolg für Hannover 96 im 176. Niedersachsenderby bei Eintracht Braunschweig! Nachdem die „Roten“ bereits das Hinspiel mit 4:1 nach Rückstand für sich entschieden, kamen sie bei den Blau-Gelben ebenfalls nach einem 0:1-Rückstand noch zu einem 2:1-Sieg, der schon zur Pause feststand. Entschieden wurde die Partie auf seifigem Rasen durch einen Doppelschlag von Valmir Sulejmani und Marvin Ducksch in nur 128 Sekunden. Braunschweig war zuvor durch den von Bundesligist Mainz 05 gekommenen Südkoreaner Dong-won Ji in Führung gegangen. 

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben alles rausgehauen“, musste Eintracht- Trainer Daniel Meyer hinterher erneut eine Heimpleite kommentieren – es war die fünfte in den vergangenen sechs Spielen im Eintracht-Stadion. Bei den Gegentreffern sei man „brutal hart bestraft“ worden. „Da haben wir die Ordnung verloren“, so Meyer, der drei Mal umgestellt hatte, weil unter anderem der neue Abwehrmann Diakhité (Ampelkarte) fehlte. „Wir wussten, was heute auf dem Spiel stand. Wie wichtig der Sieg nicht nur für uns ist, sondern auch für die ganze Stadt und die Fans. Wir wollten den 96-Anhängern was zurückgeben, und das ist uns zweimal in dieser Saison geglückt. Von daher sind wir überglücklich“, meinte Goalgetter Ducksch nach seinem zehnten Saisontor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare