Hannover 96 empfängt Spitzenreiter Darmstadt vor bis zu 5000 Fans

„Das wird eine tolle Herausforderung” 

Training Hannover 96 Vorbereitung auf Darmstadt
+
Die Hannoveraner bereiten sich intensiv auf die Heimaufgabe gegen Darmstadt vor.

Hannover – Gelingt Hannover 96 in der zweiten Fußball-Bundesliga nach der schwachen Leistung beim 1:3 vor einer Woche beim 1. FC Heidenheim am Sonntag m 13.30 Uhr in der HDI-Arena die Rehabilitation ausgerechnet gegen Spitzenreiter SV Darmstadt 98 die Rehabilitation?

„Die Erkenntnis ist einfach, und die ist nicht neu: Die Zweite Liga ist verrückt und wir freuen uns, dass der Tabellenführer kommt“, sagt 96-Trainer Christoph Dabrowski, für den dieses Spiel eine „tolle Herausforderung für uns ist“. Mit Blick auf die Tabelle dürfen sich die Roten eigentlich keine Niederlage erlauben, soll der Blick nicht noch weiter nach unten gehen.  Während die 96er mit 16 die wenigsten Tore erzielt haben, ist Darmstadt mit 45 erzielten Toren Spitzenreiter. Da gilt es für die Gastgeber, vor allem die Darmstädter Stürmer Philip Tietz und Luca Pfeiffer – beide erzielten bisher je zwölf Tore – in deren Aktionsradius massiv einzuschränken. „Wir müssen Darmstadt weg von unserem Tor halten und aktiv und gemeinsam im Block verteidigen“, nennt Dabrowski die Ausrichtung gegen einen Gegner, der nach der 0:5-Packung am vergangenen Spieltag gegen den Hamburger SV sicherlich mit Wut im Bauch nach Hannover kommen und versuchen wird, dieses Debakel so schnell wie möglich vergessen zu machen.  Am n Freitag gab es eine gute Nachricht für die Fans der Roten. Beim Heimspiel gegen Darmstadt dürfen bis zu 5000 Anhänger live in der HDI-Arena dabei sein. Nachdem das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg die Zuschauerobergrenze für Großveranstaltungen in der aktuellen niedersächsischen Corona-Verordnung vorläufig außer Vollzug setzte, hatte der Zweitligist eine erweiterte Zuschauerkapazität beim Gesundheitsamt der Region Hannover beantragt. Aktuell waren nur 500 Fans zugelassen.
Seitens der Region gab es am Nachmittag grünes Licht und 96 hat daraufhin den Ticket-Vorverkauf gestartet. Die Tickets gibt es nur online, der Versand erfolgt per E-Mail. Aufgrund der Kurzfristigkeit wird es bei diesem Spiel einmalig kein Vorkaufsrecht für Mitglieder und Dauerkarteninhaber der Saison 2019/20 geben.Neben der 2G-Regel und einer FFP2-Maskenpflicht ist eine Anordnung von Einzelplätzen im Schachbrettmuster vorgeschrieben. wg/gsd 

Kommentare