Coronakrise: So sieht es bei Hannover 96 aus

„Großer Beitrag, der zeigt, dass die 96-Familie zusammenhält”

Hannover 96
+
Geschäftsführer Martin Kind hofft auf Saison-Fortsetzung.

Hannover – Trotz Coronakrisen-Pause wird es um Hannover 96 nicht langweilig. Es geht derzeit darum, wie die aktuelle Lage und die Zukunft gemanagt werden.

Wie viele andere Spieler von weiteren Fußball-Klubs haben sich die Kicker von 96 nun in den vergangenen Tagen auch dazu durchgerungen, auf Teile ihres Gehaltes zu verzichten. Nach langer Beratung auch im Kreis des Mannschaftsrats mit Felipe, Ron-Robert Zieler, Marvin Bakalorz, Waldemar Anton und Edgar Prib entschloss man sich dazu, die zur Verfügung gestellte Summe für die weiteren Mitarbeiter von 96 zu verwenden. Da auch die „Roten“ Kurzarbeit beantragt haben, bekommen sie sonst nur 60 bzw. 67 Prozent ihres Gehalts. Martin Zuber würdigte im Anschluss die Zustimmung der Profis als „einen großen Beitrag der Mannschaft, der zeigt, dass die 96-Familie zusammenhält”.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare