1. leinetal24
  2. Sport
  3. Lokalsport

„Das war ein ganz besonderes Erlebnis“

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Handball-All-Stars spielen in Alfeld vor 1000 Zuschauern gegen KWG-Regio-Cup-Auswahl
Die beiden Teams nehmen eine Auszeit:  Die 1000 Zuschauer sehen ein echtes Handball-Fest in der Alfelder BBS-Sporthalle. © Heiko Meyer

Alfeld – „Der Spaß stand klar im Vordergrund, und natürlich der gute Zweck. Und das ist uns gelungen“, zeigte sich Michael „Pumpe“ Krieter nach dem Abpfiff zufrieden. Der Weltklasse-Torhüter trat mit den Handball-All-Stars „Weltmeister 2007“ am Samstag gegen die KWG-Regio-Cup-Auswahl in der BBS-Halle an. Die 1000 Zuschauer sahen in einer kurzweiligen Partie, dass die Weltmeister und Bundesliga-Spieler das Handball-Spieler nicht verlernt haben. Aber auch die Auswahl zeigte an diesem Abend ihre Klasse

„Die Vorfreude ist groß. Es ist eine Ehre, hier mit dabei zu sein“, sagte Elzes Mika Konerding kurz vor dem Anpfiff. Und diese Vorfreude war bei allen Spielern der Auswahl deutlich spürbar, aber auch beim Publikum, das beide Mannschaften mit Standing Ovations begrüßte. Bei der Begrüßung durch Alfelds Bürgermeister Bernd Beushausen und Mitorganisator Michael „Pumpe“ Krieter hob der Torhüter den guten Zweck hervor. Der Kinderschutzbund Alfeld, eine befreundete Familie aus Kiel, die einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen musste und die Stiftung von Fußballer Fin Bartels erhalten den Erlös aus diesem Spiel.
Jürgen Kloth, mit Goran Krka verantwortlich für die Auswahl, hatte eine klare Marschroute: „Alle 18 Spieler sollen ihre Einsatzzeiten bekommen und wir wollen ein gutes Ergebnis erzielen.“ Und beides war auch gelungen. 57 Treffer gab es zu sehen, acht gingen auf das Konto von Sven Lakenmacher. Der Trainer des Drittliga-Aufsteigers Sportfreunde Söhre war sogar per Tempogegenstoß erfolgreich. 17:12 führten die Allstars zum Seitenwechsel. Die zweite Halbzeit startete mit einem von Michael Krieter gehaltenen Siebenmeter. Mit zunehmender Spieldauer konnte die Auswahl den Rückstand verkürzen, unter anderem durch zwei Treffer von Mika Konerding und einen Tempogegenstoß von Jonas Wiening. Es blieb aber fast immer fair, die beiden souveränen Schiedsrichter Hagen Becker und Axel Hack (Halberstadt) verteilten keine Zeitstrafen, sondern Liegestütze. Am Ende hatten die Allstars mit 29:28 die Nase vorne, aber das spielte nur eine Nebenrolle. Die Zuschauer waren zufrieden, honorierten jeden Treffer mit Beifall und feierten die Spieler mit Standing Ovations. „Das war ein ganz besonderes Erlebnis, mit diesen tollen Spielern gegen einen solchen Gegner zu spielen“, waren sich Mika Konerding und Jonas Wiening (HSG 09) einig. Auch Michael Krieter zeigte sich zufrieden:  „Das war eine gelungene Sache und hat Spaß gemacht. Aber wie immer stand der gute Zweck im Mittelpunkt.“ ey

Auch interessant

Kommentare