Kreismeisterschaften in Sarstedt: Geschwister Haupt erklimmen dreimal das Siegertreppchen für den TSV

Gronauer Leichtathleten in Topform

Auch die Gronauer benötigen mal eine Pause (v.l.): Niklas Grünling, Elena Nagel, Dana Wolfram, Marius Haupt und Jan Grube am Rande der Kreismeisterschaften in Sarstedt.

GRONAU Im Mehrkampf der Jugend U 14 und jünger wurden in Sarstedt die Kreismeistertitel vergeben. Die jungen Athleten konnten im Drei- bzw. Vierkampf ihre Vielseitigkeit in den leichtathletischen Disziplinen Laufen, Weit- und Hochsprung sowie Schlagballwurf unter Beweis stellen. Für die Youngster des TSV Gronau war es mit drei Auszeichnungen und weiteren guten Platzierungen ein erfolgreicher Tag.

Einen starken Auftritt hatte dabei Marius Haupt in seiner Altersklasse M 13. Belegte er schon mit den Disziplinen Lauf, Weit und Schlagball einen hervorragenden zweiten Platz mit 1082 Punkten im Dreikampf, so wusste er diese Leistung mit dem ersten Platz und damit dem Kreismeistertitel im Vierkampf zu toppen. Der Hochsprung als vierte Disziplin war für ihn der Schlüssel zum Erfolg. In diesem Wettbewerb standen sich die ersten Vier aus dem Dreikampf wieder gegenüber. Unter ihnen mit Jan Grube ein weiterer Gronauer, der zuvor den Dreikampf etwas unglücklich als Viertplatzierter beendete und somit seine Chance auf einen Treppenplatz erneut suchte.

Der Hochsprung war an Spannung kaum zu überbieten, meisterten die vier Athleten doch alle ihre Höhen bis 1,24 Meter ohne Fehler. Mit übersprungenen 1,28 Meter fand der Vierkampf alsdann mit Marius seinen Meister, der sich über diesen Titel riesig freute. Jan hingegen musste sich trotz einer starken Hochprungleistung wiederum mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Ihrem Bruder nicht nachstehen wollte Rebecca Haupt, die in ihrer Altersklasse W 11 einen tollen Dreikampf absolvierte, in den Einzelwertungen im 50-Meter-Lauf und im Weitsprung jeweils den zweiten Platz in einem stark besetzten Teilnehmerfeld herausholte und damit Platz drei mit 1144 Punkten in der Gesamtwertung erkämpfte.

Elena Nagel, jüngst mit guten Leistungen auf den Mittelstrecken aufgetreten, wusste bei diesen Meisterschaften in Sarstedt auch im Mehrkampf zu gefallen. Im Hochsprung vom Pech verfolgt, überzeugte sie in den anderen Disziplinen und erzielte einen achtbaren fünften Platz im Vierkampf ihrer Altersklasse W 12.

Großes Teilnehmerfeld

In der jüngsten Klasse M 8 gingen Johann Lampe-Dreyer und Michel Grünling in einem sehr großen Teilnehmerfeld an den Start. Beide wussten mit guten Resultaten in den Einzelwertungen zu überzeugen, wobei der Schlagballwurf von Michel mit einer Weite von 25,50 Metern gewonnen wurde. Johann bewies in dieser Disziplin ebenso seine Qualitäten und setzte sich mit geworfenen 23,50 Metern auf Platz vier des Feldes. In der Gesamtwertung sprang für ihn ein guter siebter Platz heraus. Michel beendete mit erzielten 700 Punkten und Platz vier den Wettkampf.

Sein Bruder Niklas startete in der höheren Klasse M 11. Auch er demonstrierte, dass das Schlagballwerfen eine Domäne der Brüder Grünling ist, denn seine 36 Meter bedeuteten Platz zwei in der Einzelwertung.

Das Athletenfeld wies insgesamt eine hohe Leistungsdichte auf, so dass Niklas am Ende gerade mal zwei Punkte zu einem Treppchenplatz fehlten. Seine errungenen 961 Punkte bedeuteten den ungeliebten Platz vier, aber mit einer tollen Leistung.

Sehr viel Pech hatte an diesem Tag die TSV-Leichtathletin Dana Wolfram in ihrer Altersklasse W 13. Sie verletzte sich gleich zu Beginn des Wettbewerbs im Weitsprung. Dadurch musste sie ihre Hoffnung auf gute Leistungen und Platzierungen aufgeben und den Wettkampf unter Schmerzen beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare