Zweitliga-Volleyballer des TSV Giesen/48 Hildesheim treten heute beim Internatsteam an

Grizzlys starten in Frankfurt

Guten Mutes: Die Zweitliga-Volleyballer der TSV Giesen Grizzlys um Trainer Vojkan Lazic (3.v.r.) zeigen sich zum Saisonstart so kämpferisch, wie Bären nunmal sind.

GIESEN Dass sie bereit sind für die 2. Volleyball Bundesliga, haben die Grizzlys aus Giesen am vergangenen Wochenende beim Vorbereitungsturnier in Eltmann bereits bewiesen (die LDZ berichtete). Heute beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel in Frankfurt.

„Das gesamte Team und vor allem unsere jungen Spieler konnten aus den überzeugenden Auftritten in Eltmann viel Selbstvertrauen tanken. Mit einem positiven Gefühl in die Saison zu gehen ist sehr wichtig“, lobte Grizzly-Trainer Vojkan Lazic seine Mannschaft im Vorfeld der ersten Partie am Sonnabend, 19. September, gegen das Volleyball-Internat Frankfurt. Er weiß aber auch, dass das VIF nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. „Die Mannschaft ist gespickt mit Jugend-Nationalspielern, die natürlich heiß sind auf die Liga. Die werden uns nichts schenken“. Dennoch streben die Giesener in ihrem ersten Spiel unter dem neuen Namen „TSV Giesen Grizzlys“ einen Sieg an. „Keine Frage, das müssen wir gewinnen“, ist die deutliche Ansage des sportlichen Leiters Sascha Kucera, der mit den Grizzlys innerhalb von fünf Jahren ins Volleyball-Oberhaus aufsteigen will. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg. Den ersten, sportlichen Schritt in diese Richtung kann das neu formierte Volleyball-Team der Giesener Grizzlys am heutigen Sonnabend in der Carl-von-Weinberg-Schule gegen das Volleyball-Internat Frankfurt machen.

Den ersten Auftritt vor heimischem Publikum werden die Grizzlys dann am Sonnabend, 26. September, gegen den Vorjahresvierten TuB Bocholt bestreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare