Düngen/Heinde und Bavenstedt absolvieren Benefizspiel für Juliane Schmidt

Fußballer spielen am Sonntag für guten Zweck

Die siebenjährige Juliane wird während der Chemotherapien stets von ihrer Mutter Kathrin begleitet. Foto: Vollmer

KREIS Die siebenjährige Juliane Schmidt aus Groß Düngen ist erneut an Leukämie erkrankt. Nur eine Stammzellenspende kann ihr junges Leben retten. Bislang ist allerdings noch kein genetischer Zwilling gefunden, die Suche geht ohne Pause weiter. Ende Oktober haben sich 715 Männer und Frauen an einer großen Typisierungsaktion in der Groß Düngener Sporthalle beteiligt.

Die Auswertung der Daten läuft noch. An dem Tag wurden auch kräftig Spenden gesammelt, so dass die Kosten für die Untersuchung und Registrierung der Blutproben quasi gedeckt sind. An die 30 000 Euro kamen zusammen. Jede einzelne Bestimmung des genetischen Materials kostet 40 Euro. In diesen Tagen hat die dritte Chemotherapie für Juliane begonnen. „Wegen schlechter Blutwerte und Fieber musste der Beginn etwas verschoben werden“, berichtet Silvia Wolter, die mit der Familie eng befreundet ist.

Derzeit geht es Juliane den Umständen entsprechend recht gut. Tageweise muss die Siebenjährige in die Klinik, dazwischen kann sie daheim in Groß Düngen ein wenig Kraft tanken. Sechs Wochen dauert der dritte und längste Block. Anschließend wird Juliane auf die Stammzellenspende vorbereitet. Bis dahin gilt es, den genetischen Zwilling zu finden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der aus Groß Düngen kommt oder einem anderen Ort auf der Welt. Auch ihre Freunde vom Sportverein Groß Düngen, in dem Juliane turnt, sind in diesen Tagen in Gedanken bei ihr. Sie vermissen die Sportkameradin sehr.

Der SV will helfen und lädt daher am kommenden Sonntag, 22. November, zu einem Benefizspiel auf die Sportanlage des SV an der Hildesheimer Straße ein. Die SG Düngen/Heinde aus der 2. Kreisklasse bestreitet um 14 Uhr ein Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten SV Bavenstedt. „Wir als SV Groß Düngen mit unserer Mannschaft der SG Düngen/Heinde möchten auf diesem Wege die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und Juliane unterstützen“, sagen die Initiatoren. Der SV Bavenstedt mit Sportdirektor Gerhard Celnik hätte zu diesem Spiel sofort zugesagt. Keine Frage, dass die Sportskollegen diese Aktion gerne unterstützen. Das Vorspiel um 13 Uhr bestreiten die U9 Junioren der SG Düngen/Heinde. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Grillspezialitäten gesorgt. Zum Rahmenprogramm gehört auch eine Tombola, bei der es viele Gewinne, wie zum Beispiel ein I-Pad, eine Sonnenliege, eine Kaffeemaschine oder Trikots zu gewinnen gibt.

„Da Juliane in unserem Sportverein zu Hause ist und gern wieder mit ihren Freunden zum Turnen gehen möchte, unterstützen wir diese Aktion mit diesem Benefizspiel und hoffen, dass ihr bald geholfen werden kann“, betonen der Jugendleiter des Heinder SV, Alexander Thoma, sein Groß Düngener Kollege Lars-Oliver Montag und der SV-Vorsitzende Erwin Franz, die alle Hebel in Bewegung gesetzt haben. An dem Tag sind zudem zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Es wird kein Eintrittsgeld erhoben, die Fußballer bitten aber um eine Spende für die DKMS. „Wir hoffen, dass diese tolle Aktion gut angenommen wird und reichlich Zuschauer anzieht. Es geht um den guten Zweck“, so die Veranstalter. Das Ergebnis dürfte da zweitrangig sein. In erster Linie zählt die Hilfe. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare