MTV bei Kreismeisterschaften siegreich

Fünf Titel für die Elzer

Mädchen in der Überzahl: Die Jugendlichen des MTV überzeugen bei den Kreistitelkämpfen in Holle mit zwei Siegen.

ELZE Bei den Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklasse U 10 und U 15 in Holle stellte der MTV Elze mit 16 Startern – gemeinsam mit dem Ausrichter – die größte Gruppe im Teilnehmerfeld. Alle Elzer Nachwuchs-Sportler zeigten tollen Einsatz und brachten fünf Titel und viele Platzierungen mit nach Elze zurück.

In der Altersklasse U 10 konnten die Elzer gleich zehn Nachwuchs-Sportler auf die Matte schicken, wobei dies für Merle Hoferichter und Jason Groen der erste Wettkampf ihrer „Karriere“ war, für die meisten anderen aber auch erst der zweite oder dritte. Jasmina Strumpen und Sebastian Lengnink gelang trotz guter Ansätze und großem Kampfgeist an diesem Tag noch kein Sieg, sie konnten aber eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Jason Groen überraschte seinen ersten Gegner mit einem schnellen Wurf, musste sich aber in der weiteren Folge des Kampfes noch geschlagen geben. Den zweiten Kampf beendete er jedoch bereits nach wenigen Sekunden siegreich und freute sich über die Silbermedaille. Silber ging auch an Jara Flessel, die zweimal souverän gewann und sich nur im letzten Kampf geschlagen geben musste. Kathleen Schröder war ebenfalls zweimal siegreich und musste ihren dritten Kampf mit dem knappen Rückstand für eine Strafe verloren geben – auch sie freute sich am Ende über den zweiten Platz.

Nick Raudies traf nach einem souveränen Sieg auf den Favoriten des Pools. Der Elzer war der aktivere Part, während sein Gegner auf Konter lauerte, die in dieser Altersklasse jedoch nur bedingt erlaubt sind. Ein solcher diskussionswürdiger Konter entschied am Ende den Kampf gegen den Elzer. Dieser ließ sich aber nicht beirren und gewann seinen letzten Kampf wieder souverän im Haltegriff, um sich dann auch Vize-Kreismeister nennen zu können.

Ein reines, aber spannendes, Elzer Duell um den Kreistitel führten die beiden Leichtgewichte Merle Hoferichter und Martina Sack. Beide konnten eine hohe Wertung erzielen, sodass am Ende der Kampfrichter aufgrund der Aktivität über den Sieg entscheiden musste. Der Kreistitel ging an Merle Hoferichter, die Silbermedaille an Martina Sack. Souveräne Kreismeisterin wurde Milena Rossi, die sich gegen ihre beiden Gegnerinnen mit zahlreichen Würfen durchsetzen konnte. Ebenso wurde Johannes Herzberg, nach seinen Erfolgen in der U 12, nun auch in der U 10 Kreismeister. Er setzte sich gegen seine drei Gegner jeweils vorzeitig mit verschiedenen Techniken durch. Somit zeigte der MTV-Nachwuchs an diesem Wochenende schönes Ippon-Judo und konnte sein Können toll unter Beweis stellen.

In gleicher Halle gingen auch die Kreistitelkämpfe für die U 15 über die Matte und auch hier konnten die Elzer mit sechs Judoka eine große und erfolgreiche Gruppe stellen. Lena-Sophie Partyka (bis 48 Kilogramm) erwischte eine starke Gruppe, konnte sich aber einmal vorzeitig mit Haltegriff durchsetzen und damit die Bronzemedaille sichern. Lorenz Prinz (bis 60 kg) siegte zunächst souverän und vorzeitig, um dann den deutlich erfahreneren Favoriten der Klasse etwas zu „ärgern“. Zwar musste er sich geschlagen geben, konnte aber gutes Judo zeigen und sicherte sich die Silbermedaille. Silber ging auch an Timo Saß (bis 50 kg), wobei bei ihm der Kreistitel in greifbarer Nähe lag. Seinen ersten Gegner und späteren Meister hatte er nach einer guten Reaktion bereits im Haltegriff, bevor sich dieser noch befreien und den Kampf für sich entscheiden konnte. Im zweiten Kampf ließ der MTVer aber nichts anbrennen: Ein sehenswerter O-goshi (Hüftwurf) brachte den schnellen Sieg. Im reinen Elzer Duell um den Titel in der Klasse bis 33 kg lieferten sich Fiona-Marie Partyka und Leonie Schulz einen ausgeglichenen Kampf, den Leonie Schulz mit einer kleinen Wertung für eine Fußtechnik noch zu ihren Gunsten entscheiden und sich damit den Kreistitel sichern konnte, Fiona-Marie Partyka gewann Silber. Besonders angriffslustig war an diesem Tag Finia Saß (bis 36 kg): Ihre erste Gegnerin warf sie nach Belieben mit Fußtechniken und erzielte damit zahlreiche Wertungen, die sie „über die Zeit bringen“ konnte.

Der zweite Kampf war spannend bis zum Schluss, denn die beiden Kontrahentinnen schenkten sich nichts. Für eine verbotene Aktion erhielt die Gegnerin jedoch kurz vor Ende noch eine Bestrafung, die den Sieg und damit den Kreistitel für Finia Saß bedeutete.

Somit konnten sich auch die U 15-Judoka bei ihren Kreismeisterschaften gut in Szene setzen.

Die Bezirksmeisterschaften finden am kommenden Sonnabend, 11. Oktober, dann in eigener Halle in Elze statt. Da der Bezirk „offen“ ist, werden dann noch einige Elzer Sportler dazu stoßen, die am Termin der Kreismeisterschaften noch verhindert waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare