Gruppenauslosung des dritten LDZ-Cups in Elze /„Spannendes Turnier mit regionalen Duellen“

„Favoriten gibt es eigentlich nicht“

„Glücksfee“ Roberta Merten zieht unter den wachsamen Augen von Hartmut Bräuer und Karlfried Lindenberg (r.) den Turnierneuling MTV Banteln aus der Box, Redaktionsleiter Florian Mosig notiert die Gruppen. Fotos: Meyer, Kuhlemann, Kreikenbom

BURGSTEMMEN / ELZE „Die Auslosung verspricht ein spannendes Turnier mit vielen regionalen Duellen“, sagte Hartmut Bräuer vom Förderkreis der Burgstemmer Fußballer. Die SVG richtet am Sonnabend, 31. Januar, die dritte Auflage des LDZ-Cups aus, der wieder in der Elzer Schulsporthalle über die Bühne geht.

Hartmut Bräuer hatte sich mit Betreuer Karlfried Lindenberg im Verlagsgebäude der Leine-Deister-Zeitung in Gronau eingefunden. Als „Glücksfee“ war Portalmanagerin Roberta Merten im Einsatz und Redaktionsleiter Florian Mosig notierte die Auslosungs-Ergebnisse.

Die SVG Burgstemmen/Mahlerten sicherte sich im vergangenen Jahr den Turniersieg. Im Finale besiegte das Team um Trainer Christian Siewer die U 23 des TSV Deinsen mit 1:0. Ob es gelingt, diesen zu verteidigen, bleibt abzuwarten, denn mit dem TSV Gronau, Kreisligist BW Salzhemmendorf und der „Oldie-Auswahl“ des SSV Elze erwarten das Team in der Gruppe C schwere Aufgaben. Der letztjährige Drittplatzierte, der FSV Sarstedt, bekommt es in der Gruppe B mit dem Turnierneuling MTV Banteln sowie dem SV Eime und der SG Elze/Mehle zu tun.

In der Gruppe A bekommt es das zweite Team des Gastgebers mit dem TuS GW Himmelsthür und dem FC Eldagsen gleich mit zwei Teams zu tun, die das erste Mal beim LDZ-Cup antreten werden. Komplettiert wird die Gruppe durch die SV Betheln/Eddinghausen, die im vergangenen Jahr im Viertelfinale knapp am FSV Sarstedt gescheitert war. In die Gruppe D gehen der SV Blau-Weiß Neuhof und der TSV Eberholzen ebenfalls erstmals an den Start und treffen auf die SG Rössing/Barnten und den TSV Sibbesse, die in ihren Klassen eine sehr starke Saison spielen.

„Ein Turnierfavoriten gibt es eigentlich nicht“, sagt Hartmut Bräuer, der aber dem TuS GW Himmelsthür wie schon beim Evi-Cup eine gute Rolle zutraut. Aber auch der FSV Sarstedt dürfte um die Vergabe des Wanderpokals ein Wörtchen mitreden genauso wie die SG Rössing/Barnten, der souveräne Spitzenreiter der 1. Kreisklasse B. Und natürlich will sich die SVG nicht nur als guter Gastgeber präsentieren, sondern auch sportlich überzeugen. Und die beiden Teams aus Elze/Mehle werden sich als Lokalmatadoren sicherlich auch so teuer wie möglich verkaufen wollen. Denn wie schon im Vorjahr rechnet der Veranstalter mit einem vollen Haus. Rund 500 Zuschauer hatten sich Anfang Februar in der Schulsporthalle eingefunden.

Der Förderkreis der Fußballer plant wieder eine große Tombola mit attraktiven Preisen wie 96-Eintrittskarten, Handys und Reisgutscheinen. Die SVG und das Förderkreis-Team sorgen für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer und Kevin Remmers ist wieder als Hallensprecher im Einsatz. Der erste Anpfiff in Elze erfolgt um 10.30 Uhr. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare