„Sportlich und organisatorisch rundum gelungen“ / Tombola-Sieger gezogen

Erster Leine-Deister-Cup: Positives Fazit gezogen

Die Sieger der Tombola werden gezogen: Als „Glücksfee“ ist SVG-Geschäftsführer Helmut Rath im Einsatz, Vorstandsmitglied Jonas Dierks liest die Namen der Gewinner vor. Fotos: Meyer

BURGSTEMMEN „Es war sportlich und organisatorisch eine rundum gelungene Veranstaltung.“ Zu diesem Fazit kam Hartmut Bräuer nach der erfolgreichen Premiere des Leine-Deister-Cups, den die Förderkreis der SVG Burgstemmen/Mahlerten Anfang Februar in Elze durchgeführt hatte. Jetzt wurde allen Helfern ein Dank ausgesprochen und die Tombola-Gewinner gezogen.

Im Sportheim der SVG hatten sich trotz des erneuten Wintereinbruchs zahlreiche ehemalige Fußballer zu ihrem regelmäßigen Treffen eingefunden. Außerdem hatte der Vorstand Sponsoren und Helfer des Fußballturniers eingeladen. „Wir haben ein gelungenes Turnier in Elze über die Bühne gebracht“, sagte SVG-Vorsitzender Peter Tilgner und dankte dem Organisationsteam um Hartmut Bräuer für den unermüdlichen Einsatz. 16 Mannschaften waren in der Schulsporthalle aufgelaufen und sorgten für einen attraktiven „Budenzauber“. Mit einem 2:0-Finalsieg gegen die Überraschungsmannschaft SG Elze/Mehle II hatte sich der Bezirksligist VfL Nordstemmen den Wanderpokal gesichert. Dritter wurde die VSV Rössing nach einem 3:1-Erfolg im Neunmeterschießen gegen den SV Eime. Und nicht nur sportlich waren die Verantwortlichen zufrieden, auch mit der Zahl von über 500 Zuschauern konnten sie sehr gut leben.

Neben den zahlreichen Nachbarschaftsduellen wurde den Fußball-Fans auch eine Tombola mit attraktiven Preisen geboten. Am Freitagabend wurden nun die Gewinner gezogen. Als „Glücksfee“ war der SVG-Geschäftsführer Helmut Rath im Einsatz, unterstützt von Jonas Dierks, Spieler und Vorstandsmitglied der SVG. Und er bewies ein gutes Händchen, denn auch einige der anwesenden ehemaligen SVG-Fußballer konnten Gewinne mit nach Hause nehmen, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Die Hauptpreise gingen allerdings an zwei Auswärtige. Bernhard Bartsch ist live beim Nordderby zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV dabei und Tyler Pernesch sieht das Spiel der Zweitliga-Handballer von Eintracht Hildesheim gegen Leutershausen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Anschließend wurden die Helfer, Sponsoren und Ehemaligen zum Haxen-Essen eingeladen und damit konnte Hartmut Bräuer einen Schluss-Strich unter den Leine-Deister-Cup ziehen. „Es war sehr viel Arbeit, aber es hat Spaß gemacht. Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen und alle freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.“ Denn es steht bereits fest: Am Sonnabend, 1. Februar 2014, wird der zweite Leine-Deister-Cup in Elze ausgetragen und alle Teams haben signalisiert, dass sie wieder auflaufen wollen. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare