Hildesheim startet mit 30:26-Sieg in die Vorbereitung

Erfolg gegen Polizei-Auswahl

Mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze: Maurice Lungela schließt einen Tempogegenstoß erfolgreich ab. Foto: Kreikenbom

HILDESHEIM Handball-Zweitligist Eintracht Hildesheim hat zum Trainingsauftakt im neuen Jahr die niedersächsische Polizeiauswahl mit 30:26 besiegt. Die rund 100 Zuschauer in der Sparkassen-arena sahen am Montagabend kein hochklassiges, aber durchaus munteres Trainingsspiel. Nach zwei Wochen Urlaub benötigten die Hildesheimer rund 45 Minuten, um sich mit mehr Sicherheit eine leichte Überlegenheit zu erspielen. Die Polizisten um Thomas Bandes, ehemaliger Eintracht-Spieler und -Co-Trainer, gestalteten das Spiel durchweg offen und lagen beim Pausenpfiff knapp mit 12:13 zurück.

Zunächst war es die Polizeiauswahl, die sich eine knappe Führung eroberte. In der Mannschaft der niedersächsischen Ordnungshüter standen eine Reihe von Dritt- und Oberligaspielern, die zum Teil bereits Erst- und Zweitligaerfahrung gesammelt haben. Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck ließ Andreas Simon in der Angriffsmitte beginnen, wechselte im Spielverlauf viel und gab allen Akteuren zum Beginn der Vorbereitung auf den Wiedereinstieg in die Rückrunde lange Spielanteile. So verteilten sich die Eintracht-Torschützen auf alle Mannschaftsteile. Beim 7:6 gingen die Gastgeber erstmals nach vorne, bis zur Pause blieb die Partie denkbar knapp.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild zunächst nicht, erst zwischen der 42. und 45. Minute konnte sich die Eintracht, bei der Robert Wetzel und Pascal Kinzel jeweils eine Halbzeit zwischen den Pfosten standen, beim 20:17 ein wenig absetzen. Die Polizisten, die sich in einem dreitägigen Lehrgang auf die deutschen Polizeimeisterschaften vorbereiten, kamen noch einmal zurück und glichen zum 20:20 aus. Dann jedoch folgte Eintrachts stärkste Phase, der lange Goran Goranec sorgte für Gefahr auf halbrechts und Andreas Simon bewies in der Schlussphase seine Torgefährlichkeit. Über 29:24 landete Eintracht letztlich einen 30:26-Sieg.

Die Hildesheimer Torschützen waren Maurice Lungela (7/1), Goran Goranec (4/1), Andreas Simon (4), Christian Zufelde (3), Savvas Savvas (3), Mateusz Przybylski (2), Lothar von Hermanni (2), Matthias Struck (1), Nikolaos Tzoufras (2), Frederic Stüber (1) und Eric Gülzow (1) mab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare